ÖPWZ legt für Finanzdienstleister und Versicherungsmakler Bildungs-Schecks auf

Ausschnitt Bildungsscheck-Muster (Copyright: ÖPWZ)Wien (pts006/24.03.2014/09:30) - Mit den neuen ÖPWZ Bildungs-Schecks können Versicherungs- und Wertpapierunternehmen ihren Vertriebspartnern einen kostengünstigen Zugang zu einem umfassenden Weiterbildungsprogramm ermöglichen.

- Die ÖPWZ Bildungs-Schecks stehen den Versicherungs- und Wertpapierunternehmen ab sofort zur Verfügung - die Bezahlung erfolgt erst nach Einlösen der Schecks durch die Vertriebspartner.

- Sowohl der Fachverband der Finanzdienstleister als auch der Fachverband der Versicherungsmakler haben das ÖPWZ in die Liste der empfohlenen Weiterbildungsinstitute aufgenommen.

Ab sofort können Versicherungs- und Wertpapierunternehmen einen wichtigen Beitrag zu einer fundierten Weiterbildung ihrer Vertriebspartner leisten: Das ÖPWZ bietet allen Produktanbietern, die mit unabhängigen Vertriebspartnern zusammenarbeiten, einen Bildungs-Scheck an, der speziell für die Weitergabe an die Vertriebspartner konzipiert wurde. "Der Bildungs-Scheck ist ein ideales Instrument, um langjährige und erfolgreiche Vertriebspartner für ihren Einsatz und ihre Treue zum Unternehmen zu belohnen," sagt Armand Kaáli-Nagy, Bildungsmanager beim ÖPWZ. "Ein weiterer Vorteil des Bildungs-Scheck-Modells ist, dass die Abrechnung und Bezahlung der weitergegebenen Schecks erst nach dem tatsächlichen Besuch und Abschluss der Weiterbildungseinheit erfolgt."

Die Bildungs-Schecks können online bestellt werden: www.opwz.com/bildungsscheck.html

Das ÖPWZ hat über 60 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften und Mitarbeitern der Wirtschaft und wurde sowohl vom Fachverband der Finanzdienstleister als auch vom Fachverband der Versicherungsmakler in die Liste der für die Weiterbildung ihrer Mitglieder empfohlenen Bildungsinstitute aufgenommen. Die Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss der einzelnen Seminare und Workshops der neuen Veranstaltungsreihe werden daher auch im Rahmen der gesetzlichen Weiterbildungsverpflichtung angerechnet.

Die neue Seminarreihe umfasst nicht nur aktuelle rechtliche und produktspezifische Entwicklungen sondern bietet in Spezialbereichen wie der betrieblichen Altersvorsorge, der Transportversicherung oder aber alternativer bzw. nachhaltiger Investmentlösungen einen sehr tief gehenden und umfassenden Wissenstransfer. "Im Fokus der Weiterbildungs-Module steht immer der praktische Nutzen für den Absolventen sowie die Eröffnung neuer beruflicher Möglichkeiten", gibt Kaáli-Nagy auch eine klare Richtung vor.

Die Details zu den einzelnen Veranstaltungen können unter www.opwz.com/kurse-lehrgaenge/seminare-kurse/versicherungsmakler-finanzdienstleister.html abgerufen werden.

Das Institut
Das Österreichische Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum (ÖPWZ) ist seit vielen Jahren führender Partner von Wirtschaft und Verwaltung bei der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften. Gemeinsam mit Experten aus Wirtschaft und Forschung setzt das ÖPWZ Ausbildungsstandards, die sich an internationalen Anforderungen und nationalen Bedürfnissen orientieren. Mit der Erfahrung von über 60 Jahren und mehr als einer halben Million Absolventen ist das ÖPWZ Wissensmotor der Produktivität und Wirtschaftlichkeit in Österreich und erhöht die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Partnerschaften mit renommierten nationalen und internationalen Bildungs- und Wirtschaftsinstitutionen festigen die Position des ÖPWZ als gemeinnütziges, unabhängiges Institut.

Aussender: OPWZ - Österr. Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum
Ansprechpartner: Mag. Birgit Kainz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01/533 86 36-92
Website: www.opwz.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20140324006
Fotohinweis: Ausschnitt Bildungsscheck-Muster (Copyright: ÖPWZ)