11. Flensburger Drachboot-Cup 2014 - die Wikinger kommen

Drachenboot Cup 2014"Das lag eigentlich auf der Hand." begründete Christoph Mantz vom Veranstalter Sportschatz das neue Motto und die Erneuerungen des 11. Flensburger Drachenboot-Cups. "Wir sind im hohen Norden, nördlich des Dannewerks und nördlich von Haithabu. Also mitten im Land der Wikinger.". Und somit ist dieses Jahr Schluss mit chinesischen Drachenbooten und der Flensburger Traditionsveranstaltung wird nördliches Leben eingehaucht. Am 30. August 2014 steuern unsere Nordmänner und Nordfrauen nun in Wikingerbooten ins Ziel.

Ganz im Zeichen unserer Vorfahren wird in diesem Jahr um die Wette gepaddelt und das Asiatische wird durch mehr nordische Tradition ausgetauscht. Das alte Logo macht dem neuen Wikingerlogo Platz und die Boote erhalten einen neuen Kopf passend zum Thema. "Damit einher geht auch eine umfangreiche Veränderung an der Hafenspitze.", erklärte der Veranstalter Jan Möller. So wird dieses Jahr die Zeltstadt aus weißen Pagoden einem richtigen Wikingerdorf aus Holz weichen und bietet seinen Teilnehmern somit ein Zuhause, in dem sie sich heimisch fühlen. Die abschließbaren Hütten sind für die Firmen nicht nur günstiger, sondern auch sicherer als die Pagoden. Und wie jede richtige Stadt bietet auch diese ihren Einwohnern alle wichtigen Annehmlichkeiten des Alltags.

Neben verschiedenen Verzehrmöglichkeiten wird ein tolles Wikinger-Rahmenprogramm geboten, dass sowohl Groß als auch Klein unterhält. Als Unterhaltungshighlight in der Mittagspause sorgt die neue Trendsportart SUPstacle an der Hafenspitze für die Extraportion Spaß und Action zwischen den Rennen. Bei der Mischung aus Stehpaddeln und Hindernislauf geht es für die Teilnehmer darum, den Parcours um und über die riesigen aufblasbaren Hindernisse an der Hafenspitze möglichst schnell zu bewältigen. Ganz wird der alten Tradition aber nicht der Rücken gekehrt: Am Rennprocedere ändert sich wenig. Die schnellste Zeit aus zwei Vorläufen entscheidet, um welche Platzierung die Teams im Finale antreten.

Als ehemaliger Mitpaddler des traditionellen Flensburger Drachenbootrennens weiß Jan Möller genau, was es heißt, mit einem Team an den Start zugehen und gemeinsam um den Sieg zu paddeln: "Es entsteht plötzlich ein Wir-Gefühl zwischen Kollegen, mit denen man vorher nicht viel zu tun hatte. Das Miteinander und auch die Arbeitsabläufe sind nach einem solchen Teamerlebnis viel einfacher", ergänzt sein Partner Christoph Mantz. So ist der Drachboot-Cup nicht nur gesundheitsfördernd für den gesamten Betrieb, sondern bietet auch optimale Bedingungen seine Kollegen besser kennenzulernen und als Team zusammenzuwachsen. Zudem wäre es "fahrlässig, solch ein Event nicht zu nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Der Werbeeffekt ist bei dieser Kontaktzahl sicher kaum anders zu erreichen." erklärte Christoph Mantz. Schließlich werden trotz einer leicht niedrigeren Teilnehmerzahl als letztes Jahr wieder rund 15.000 Besucher an der Hafenspitze erwartet.

Die Erneuerungen des letzten Jahres indes haben sich bewährt und bleiben erhalten. So ist dieses Jahr wieder für ein tolles Moderationsteam und ein hochwertiges Beschallungssystem gesorgt, das die Zuschauer informiert und unterhält. Ebenfalls ist der Rennleiter und Wikinger Wolfram Faust dieses Jahr erneut mit von der Partie und die Schulenburg-Paddlers-Lounge versorgt auch dieses Jahr die eifrigen Teilnehmer mit
kostenlosen, alkoholfreien Getränken und kleinen Snacks.

Auch in 2014 wird nach dem Rennen wie gewohnt auf der kostenlosen Afterrace-Party an der Hafenspitze gefeiert. Diesmal mit der Coverband Afterburner aus Bremen, die mit ihrem kernigen Sound zu altbekannten Liedgut von gestern und heute bis 23:00 Uhr für Stimmung sorgt. Anschließend findet die legendäre "After-Afterrace-Party" in der Study Lounge statt, und bietet so den sportlichen Wikingern die Möglichkeit ihre Leistung gemeinsam mit anderen Nordlichtern zu feiern.

Also ab in den Wikingermodus und volle Kraft voraus!

Programm:

  • DBC Logo 2014Versammlung Teamkapitäne: 9.00 - 9.30 Uhr
  • Einfinden Teams für ersten Lauf: 9.45 Uhr
  • Start 1. Lauf: 10.00 Uhr
  • Start 2. Lauf: 11.30 Uhr
  • Pause: 13.00 Uhr
  • SUPstacle Challenge: 13.30 Uhr
  • Beginn Finals: 15 Uhr
  • Finale Plätze 1-5: 17 Uhr
  • Siegerehrung ca. 18.00 Uhr
  • Ende Siegerehrung ca. 18.45 Uhr

danach Party mit Livemusik von der Band Afterburner aus Bremen"

Infokasten:
Sportschatz lädt Azubis ein: Das Boot "Nachwuchs für Flensburg" Neu in diesem Jahr:
Das Boot "Nachwuchs für Flensburg". Sportschatz stellt dieses Boot mit seinen 21 Plätzen kostenlos den Auszubildenden der Flensburger Firmen zur Verfügung. Je Firma können sich bis zu zwei Auszubildende für einen Platz im Boot bewerben. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los. Anmeldungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 27.8.2014.

Über Sportschatz
Die Sportschatz GmbH ist eine junge Marketingagentur mit den Schwerpunkten Konzeption, Event-Kommunikation, Vermarktung und Direktmarketing, ansässig in Flensburg. B2B-Sportveranstaltungen wie der Lübecker Firmenlauf sind der Agentur nicht neu: Bereits seit 2009 veranstaltet Sportschatz die Firmenläufe in fünf Städten Schleswig-Holsteins mit weit mehr als 5.000 Teilnehmern aus über 500 Firmen sowie mit dem Drachenboot-Cup Flensburg einen der größten Firmen-Wettkämpfe dieser Art bundesweit. Wirksames Marketing, innovative Sponsorenkonzepte und emotionale Teilnehmer-Erlebnisse sind die Grundlage für den Erfolg der Sportschatz-Events. Darüber hinaus ist Sportschatz exklusive Event-Agentur der SG Flensburg-Handewitt (1. Handball-Bundesliga) und betreut zahlreiche Unternehmen - nicht nur im Sportbereich - im Eventmarketing und Direktmarketing.

Kontakt
Sportschatz GmbH
Holm 17
24937 Flensburg
Telefon: 0461/43020505
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!