Kapsch: Neue Verkehrsmanagement-Lösungen beim ITS-World Congress in Detroit

Wien (pts006/08.09.2014/10:00) - Vom 7. bis 11. September 2014 treffen sich alle wichtigen Player am Markt für intelligente Verkehrssysteme (ITS, Intelligent Transportation Systems) in Detroit. Kapsch TrafficCom wird beim diesjährigen ITS-World Congress mit einer Demo eines V2X-Systems - also einer Verkehrsmanagementlösung, in der Fahrzeuge und straßenseitige Infrastruktur miteinander kommunizieren und Informationen über die aktuelle Verkehrssituation (Strecke, Gefahren oder Hindernisse) austauschen - einer neuen Backoffice-Architektur für Mautsysteme und mit insgesamt zehn Vorträgen bzw. Sessions vertreten sein.

"Amerika gewinnt für uns immer mehr an Bedeutung. Alleine in den vergangenen drei Geschäftsjahren ist unser Umsatzanteil auf beiden amerikanischen Kontinenten von zwölf auf 18 Prozent angewachsen und beträgt damit bereits 87 Millionen Euro. Erst kürzlich haben wir zwei neue Projekte gestartet: den Aufbau eines vollelektronischen Mautsystems für den New York State Thruway und die Errichtung von zehn elektronischen Mautzonen in Texas. Durch die Integration von Transdyn, einem Hersteller moderner Verkehrsmanagement-Softwareprogramme und -systeme und die Kooperation mit Autofind in Brasilien konnten wir unsere Position weiter stärken", so Mag. Georg Kapsch, der CEO von Kapsch TrafficCom.

Umfangreiche Leistungsschau

Kapsch ist als Experte für elektronische Mautsysteme ausgezeichnet am Weltmarkt positioniert. Das Unternehmen wird den Kongress verstärkt dazu nutzen, neue Lösungen zu präsentieren, die über das Kerngeschäft der Mauteinhebung hinausgehen. Ein Schwerpunkt wird die Demonstration einer voll integrierten End-to-End V2X-Lösung sein. V2X steht für die Zusammenfassung der Kommunikation zwischen Fahrzeugen (V2V, Vehicle-to-Vehicle) sowie Fahrzeugen und Infrastruktur (V2I, Vehicle-to-Infrastructure), die die Basis für Systeme zur intelligenten Verkehrssteuerung bildet. Die über V2I kontinuierlich gesammelten fahrzeugbezogenen Verkehrsdaten lassen sich in zentrale Lösungen integrieren (im konkreten Fall handelt es sich um die Advanced Traffic Management Software DYNAC) und auf verschiedensten Geräten, etwa Tablet PCs, darstellen. Das ermöglicht eine hochgenaue und jederzeit aktuelle Analyse und Information über die aktuelle Verkehrslage und plötzlich auftretende Verkehrsereignisse. V2X trägt so zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr und zu einer besseren Steuerung des Verkehrsflusses bei. Informationen zu Geschwindigkeitsbegrenzungen, Umleitungen, Staus, Unfälle oder Ähnlichem werden im Fahrzeug angezeigt und erlauben so eine zeitnahe Reaktion und vorausschauende Fahrweise.

Einen zweiten Messeschwerpunkt setzt Kapsch mit der Vorstellung eines neuen Backoffice-Systems. Dieses ist so flexibel aufgebaut, dass es für Mautsysteme aller Art - ob elektronisch oder manuell, ob basierend auf Mikrowellen-Technologie oder Satellit - eingesetzt werden kann. Die neue Backoffice-Lösung von Kapsch ist mit ihrem modularen Aufbau eine attraktive Option für Betreiber von Mautsystemen. Bei der Errichtung und Implementierung größerer Systeme für Road User Charging bringt sie einen wesentlichen strategischen Vorteil für die Projektabwicklung, da verschiedene Frontend-Lösungen gleichzeitig eingesetzt werden können. Damit wird das Zusammenspiel und die Integration verschiedener Systeme vereinfacht und die Basis für interoperable Businessmodelle geschaffen.

Breites Themenspektrum bei Vorträgen und Sessions

Im Konferenzprogramm des ITS-World Congress ist Kapsch mit insgesamt zehn Programmpunkten vertreten. Die Themen, die die Expertinnen und Experten aus dem Hause Kapsch dort abdecken, reichen von volkswirtschaftlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Verkehrsmanagement über strategische Überlegungen rund um die Planung und Abwicklung von ITS-Projekten bis hin zu technischen Vorträgen, die Detailaspekte aus dem weiten Feld des intelligenten Verkehrsmanagements abdecken. "Wir werden in Detroit zeigen, dass wir als österreichisches Unternehmen den US-Anbietern in technologischer Hinsicht wie auch bei der Innovationskraft in nichts nachstehen", ist Georg Kapsch überzeugt.

Mehr Infos zum ITS-World Congress finden sich hier: itsworldcongress.org

Kapsch wird an Stand 1418 zu finden sein.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, städtische Zugangsregelung und Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsüberwachung, Kontrolle von Nutzfahrzeugen, elektronische Fahrzeugregistrierung, Verkehrsmanagement und V2X Kooperative Systeme. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten über Design und Errichtung von Systemen bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Die Lösungen von Kapsch TrafficCom helfen die Verkehrsinfrastruktur zu finanzieren, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Verkehrsfluss zu optimieren und verkehrsbedingte Umweltbelastungen zu reduzieren. Das Kerngeschäft ist, elektronische Mautsysteme für den mehrspurigen Fließverkehr zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben. Referenzen in 44 Ländern auf allen Kontinenten haben Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten Anbieter im Bereich der elektronischen Mauteinhebung gemacht. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 33 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2013/14 einen Umsatz von 487 Mio. EUR. Für weitere

Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com

Follow us on Twitter: www.twitter.com/kapschnet

Pressekontakt:
Mag. Alf Netek
Chief Marketing Officer
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50 811 1700
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Kapsch AG
Ansprechpartner: Bettina Widlar
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 50 811 1705
Website: www.kapsch.net

Quelle: www.pressetext.com/news/20140908006