Apple Watch und iPhone 6 haben kaum Einfluss auf Apples Image

20.11.2014, Hamburg - Die neuen Produkte von Apple haben das Image des Unternehmens kaum verbessert. Das zeigen Ergebnisse zweier repräsentativer Befragungen von Statista. Demnach sind rund ein Viertel der in Deutschland lebenden Personen der Meinung, Apple setze weiterhin die Trends - nur wenig mehr als noch im August.

In den vergangenen Wochen hat Apple zunächst iPhone 6 und iPhone 6 Plus präsentiert, die mittlerweile im Handel sind. Gleichzeitig wurde die Apple Watch vorgestellt und mit großem Medienecho begleitet. Die Smartwatch soll im kommenden Jahr erhältlich sein. Bereits jetzt gibt es zudem neue iPad-Modelle, die einige Wochen nach dem iPhone der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Die Hoffnung, dass Apple mit all diesen neuen Produkten wieder als Taktgeber wahrgenommen wird, scheint sich für den US-Konzern jedoch nicht zu erfüllen. Nur 25,5 Prozent der in Deutschland lebenden Personen sagen, Apple setze weiterhin die Trends. Im August, vor den Produkt-Events, waren es 21,2 Prozent.

Fast unverändert viele Personen sagen, Apple habe seit dem ersten iPad nicht innovatives mehr präsentiert (Oktober 20,6 Prozent, August 20,8 Prozent). Kaum Verschiebung gab es auch bei der Antwortmöglichkeit: Apple ist innovativ, aber die Konkurrenten waren es zuletzt im stärkeren Maße.

Statista befragte für die beschriebene Untersuchung im August und Oktober jeweils rund 1000 Personen*.

Infografik: Apple Watch und iPhone 6 haben kaum Einfluss auf Apples Image | Statista

* Im Oktober war die Befragung repräsentativ für die Bevölkerung von 14-64 Jahren, im August nur für die von 14-49 Jahren. Zieht man zum Vergleich auch für Oktober nur die Bevölkerung bis 49 Jahren zugrunde ergeben sich nur geringfügige Abweichungen. Einzige deutlichere Spitze ist, dass hier sogar 24,1 Prozent sagen, Apple habe seit der Einführung des iPads nicht innovatives gemacht, dafür liegt der Wert bei „keine Meinung“ entsprechend niedriger.