Wer Rettet Wen? - Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit

kdw neumuenster 1Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Es wird gerettet, nur eine Rettung ist nicht in Sicht.

Gemeinsam mit dem Verein für Toleranz und Zivilcourage, der in diesem Jahr vier Filme gemeinsam mit dem KiNO im KDW zeigen wird, hat das KDW kurzfristig einen aktuellen und aufschlussreichen Film "Wer rettet wen?" zur Euro-, Finanzkrise und zur Griechenland-Krise ins Programm genommen.

Am Dienstag, den 10. März und am Dienstag, den 24. März, jeweils um 20 Uhr, zeigt das KiNO im KDW gemeinsam mit dem Verein für Toleranz und Zivilcourage den Film:

"Wer Rettet Wen? - Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit", D 2015, 104 Minuten.

In diesem Film zeigen die Filmemacher Leslie Franke und Herdolor Lorenz, wer dabei tatsächlich gerettet wird: Nie ging es um die Rettung der Griechen, nie um die der Spanier oder Portugiesen. Stets geht es nur um das Wohl der Hauptverdiener an diesen Krisen: den dort mit hoch riskanten Spekulationen engagierten Banken.

Den Steuerzahlern und sozial Benachteiligten hingegen werden bis heute alle milliardenschweren Risiken zugemutet! Für große Banken ist die Finanzkrise dagegen vor allem ein Geschäftsmodell!

Der Film "Wer Rettet Wen?" entstand als ›Film von unten‹- finanziert und produziert durch die Unterstützung Tausender engagierter BürgerInnen. Kurzum: von denen, die ihn sehen wollen, die ihn zeigen wollen, die ihn als Hilfsmittel zur Aufklärung brauchen.

Uns überschwemmen Nachrichten von "schwächelnden oder enttäuschten Märkten", es wird über Milliarden und Billionen verhandelt. Kaum jemand versteht, was wirklich vorgeht- welche Konsequenzen die unvorstellbar teuren "Rettungsversuche" für uns, jeden einzelnen und die Gesellschaft haben. Der Film informiert über den Fluss der Milliarden, über die Vorgänge in Hedgefonds, die Verhandlungen an Kabinettstischen…

Mit ihrem letzten Film ("Water Makes Money") haben die Filmemacher gezeigt, dass sie in der Lage sind, komplizierteste Zusammenhänge für ein Millionen-Publikum aufzubereiten. Ihr neuer Film "Wer Rettet Wen" wird angesichts der Gefahr einer von interessierter Seite forcierten Krise noch mehr Menschen aufrütteln müssen.

Die Dokumentation erlebte seit ihrer Premiere im Februar in vielen hunderten Kinos und anderen Veranstaltungsorten in ganz Europa volle und überfüllte Häuser und spannende Diskussionen.

Dass erhoffen sich die Veranstalter natürlich auch für die beiden Vorführungen in Neumünster.

Wer es nicht schaffen sollte, den Film an den beiden Abenden im KDW anzuschauen, der oder dem sind die Veranstalter gern dabei behilflich, eine eigene Vorführung im größeren Kreis, zum Beispiel in ihrem Verein, in ihrer Gewerkschaft, in der Schule etc. zu organisieren. Bitte fragt im KDW nach den Bedingungen, zu denen dies zumeist sehr günstig machbar wäre.

Umfangreiche Infos über den Film finden Sie auf der Webseite: whos-saving-whom.org

* Das KDW ist das nicht-kommerzielle Veranstaltungszentrum des Kulturverein Dada e. V. Die Adresse: Waschpohl 20 in 24534 Neumünster. Im Web: www.kdw-neumuenster.de