Geld anlegen an der Börse – gute Chancen, aber mit Risiken

trend 1445460Wohin mit dem Ersparten? Auf die Bank lieber nicht, denn Banken bieten so gut wie keine Zinsen mehr. Manch eine Bank beginnt sogar schon mit negativen Zinsen, wenn man zu viel Geld hat. Warum aber das Geld nicht investieren? An der Börse geht das relativ einfach ... wenn man ein paar Dinge beachtet.

Geld sparen ist out

Schon seit einigen Jahren gibt es für Habenzinsen, egal wo, nur noch eine Richtung, nämlich nach unten. Schuld daran ist der Leitzins der EZB, der Europäischen Zentral Bank. Um die Wirtschaft anzukurbeln soll Geld ausgegeben werden. Dafür sollen Banken ihren Kunden Geld leihen und kein Geld horten, so jedenfalls der Plan. Für Sparer beginnt also ein Umdenken. Sie können aber investieren, zum Beispiel an der Börse. Das ist mittlerweile ganz einfach, aber ein paar grundsätzliche Regeln sollten beachtet werden.

Das Geld ist nicht weg

Regel Nummer eins: Niemals auf nur ein Pferd setzen. An der Börse kann es ganz schnell gehen, dass das eingesetzte Geld „weg“ ist. Das passiert bei klugen Investitionen zwar nicht oft, aber die Möglichkeit sei nicht unerwähnt. Grundsätzlich ist das Geld aber nicht weg, nur weil es vom Konto verschwunden ist. Man erhält dafür Wertpapiere, die im Idealfall im Laufe der Zeit mehr wert sind als zu Beginn. Bei einem Verkauf hat man entsprechend Gewinn gemacht, andernfalls Verlust.

Bei CMC Markets kann man lernen, was es mit der Börse und ihren Spielarten auf sich hat und auch, wie bestimmte Aktionen im Weltgeschehen die Börse beeinflussen. Das sollte man ebenfalls bedenken, denn der sog. „Butterfly-Effekt“, bei dem eine scheinbar harmlose Tätigkeit ungeahnte Auswirkungen hat, ist nirgends so präsent, wie an der Börse. Man denke nur an Gerüchte, die den Aktienkurs einzelner Unternehmen nach oben oder unten treiben. Die Aktionäre treiben den Wert künstlich in die Höhe, weil sie sich von den Gerüchten ihres Unternehmens betreffend das eine oder andere Ergebnis versprechen.

Nur verzichtbares Geld einsetzen

Auf der sicheren Seite ist man, aufgrund der Risiken, wenn man nur Geld investiert, das frei zur Verfügung steht und keinen sinnvolleren Zweck erfüllen kann. Man sollte auf keinen Fall Geld investieren, das auf absehbare Zeit für die Begleichung von Rechnungen gebraucht werden könnte – oder noch schlimmer: Sich extra für Investitionen mit unbekanntem Ausgang Geld leihen.