Sinnvolle Personalentwicklung: Ein Gewinn für Mitarbeiter und Unternehmen

workplace 1245776 1920Immer wieder müssen Experten für Personalentwicklung in einzelnen Unternehmen feststellen, dass die Schritte zur Weiter- oder Ausbildung von Mitarbeitern als reine HR-Maßnahmen wahrgenommen werden. Dabei muss es das Ziel sein, dass sowohl die Mitarbeiter als auch das Unternehmen in vielfacher Weise von der Personalentwicklung (PE) profitieren. Letztendlich bildet eine sinnvolle PE die Basis für den Erfolg einer Firma.

Positive Auswirkungen aus Sicht der Unternehmen

Die gezielte Aus- und Weiterbildung stellt für Unternehmen heute eine unabdingbare Notwendigkeit dar, um im wirtschaftlichen wie auch gesellschaftlichen Wandel auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Keine Firma kann es sich leisten, die Potentiale ihrer Mitarbeiter ungenutzt zu lassen. Daher spielt das Kompetenzmanagement eine übergeordnete Rolle. Vielfach ziehen Unternehmen Software zur Erfassung einzelner Kompetenzen von Mitarbeitern, zur Verbildlichung wie auch zum Vergleich und zur Auswertung von Personalentwicklungsmaßnahmen zu Hilfe. Nicht nur dass mit diesen Methoden Fach- und Führungskräfte firmenintern herangezogen werden, auch die Personalfluktuation und damit die Rekrutierungskosten für neue Mitarbeiter werden reduziert. Gleichermaßen werden die Beschäftigten im Idealfall motiviert und ihren Bestrebungen nach beruflicher Weiterentwicklung ernst genommen. Die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern ermöglicht darüber hinaus, Fehlbesetzungen auf einzelnen Posten zu korrigieren und langfristig die Erfolge des Unternehmens durch eine gesteigerte Produktivität und Zufriedenheit zu erhöhen. Nicht zuletzt steigt die Attraktivität einer Firma durch das positive Image, sich um seine Mitarbeiter zu kümmern. Im Hinblick auf den Fachkräftemangel kann dies das entscheidende Zünglein an der Waage darstellen.

Mitarbeiter profitieren von Aus- und Weiterbildung

Werden Beschäftigte durch Qualifizierungsmaßnahmen gefördert, fühlen sie sich ernst genommen und tragen nicht allein durch ihre Weiterbildung sondern auch aufgrund ihrer verbesserten Motivation zum Unternehmenserfolg bei. Das Risiko, ihren Arbeitsplatz nach Qualifizierungsmaßnahmen zu verlieren, sinkt auf der anderen Seite. Nicht minder beachtenswert bleiben die individuelle Entwicklung der persönlichen beruflichen Laufbahn sowie die Selbstverwirklichung. Eine sinnvolle Qualifikation der Mitarbeiter muss daher immer auf die Einzelperson und deren Kompetenzen abgestimmt werden.

Nur langfristige Kontrolle der Erfolge

Ein sinnvolle Personalentwicklung lässt sich als langfristiges Ziel formulieren und dementsprechend auch kontrollieren. So erhalten Unternehmen das positive Feedback ihrer PE nicht nur anhand von Umsatz- bzw. Gewinnzahlen. Messbar wird der nachhaltige Erfolg der Personalentwicklung gleichermaßen durch einen sinkenden Krankenstand, mehr Loyalität zum Unternehmen, einer ausgewogenen Altersstruktur oder beispielsweise die Kundenzufriedenheit. Die Führungskräfte im Unternehmen erhalten ein besseres Commitment durch ihre Mitarbeiter und stehen dadurch in der Position, schneller auf Veränderungen oder Probleme reagieren zu können.

Fazit: Eine sinnvolle Personalentwicklung bringt einen Gewinn für Arbeitnehmer wie auch Unternehmen. Ihm zugrunde liegt ein gelungenes Management von Kompetenzen, eine individuelle und gezielte Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie eine langfristige Erfolgskontrolle.