Was bei einer professionellen Gastroausstattung nicht fehlen darf

appetizer plate 941284 1920Die Küche ist das Herzstück einer jeden Gastronomie. Und ohne die perfekte Ausstattung ist sie nur halb soviel wert. Das gute Gelingen von Arbeitsvorgängen innerhalb der Küche für Hilfskräfte, Jungköche und alte Hasen hängt ausschließlich nicht nur von der Kunst des Kochens ab, sondern vor allem von der guten Ausstattung der Küche selbst. Schnelles Arbeiten und vorzügliches Kochen sowie das generelle Zubereiten der Speisen funktioniert auf dieser Basis. Selbst wenn der Chefkoch ein vorzüglicher Gourmet ist - ohne eine gute Küche ist das Arbeiten auf lange Sicht gesehen nicht auf diesem hohen Level auf Dauer zu meistern. Die professionelle Arbeit innerhalb der Küche geschieht nur am besten, wenn auch die jeweilige Ausstattung aller Utensilien und Gerätschaften für den gesamten Gastronomiebereich selbst auf einem hohen Level angesiedelt sind.

Die Küche als zentrales Machtwerk

Der Herd ist das Herzstück einer jeden Küche. Dort werden Köstlichkeiten entwickelt, neu erfunden und kreiert. Hier wird gekocht, gebrutzelt und gegrillt. Und schon gleich zu Beginn der Ausstattung erschließt sich die entscheidende Frage: Welcher Herd soll es denn sein und mit welcher Energie sollte er befeuert werden? Profiköche setzen auf den Gasherd. Er ist nicht nur ein Meister der schnellen Energiezufuhr. Der Geschmack der Gerichte ist es, der sich schon in der Befeuerungsform der jeweiligen Töpfe und Pfannen zeigt. Ist ein Gasanschluss in der Küche vorhanden, sollte man überlegen, ob es nicht Sinn macht, sich einen guten Gasherd mit vier Flammen beispielsweise anschaffen sollte. Die Anzahl der Flammen, auf denen gleichzeitig gearbeitet werden kann, ist je nach Größe der Gastronomie ebenfalls ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Küche und des Unternehmens. Denn desto besser der Geschmack der frisch servierten und heißen Gerichte, umso größer und besser die positive Resonanz bei den Gästen.

Geräte, Arbeitsflächen und Schränke

Der Kühlschrank sollte großzügig sein. Desto mehr Stauraum, umso besser. Auch Kühl- und Gefrierkombinationen sind eine gute Möglichkeit zur dauerhaften Kühlung. Schränke, Regal-Arbeitsbereiche und Arbeitsflächen für Lebensmittel und deren Verarbeitung und Zubereitung, sollten aus Edelstahl sein. Andere Materialien, die nicht peinlichst gereinigt werden können, sind ideale Brutherde für Keime und Bakterien. Zwischen Fugen, Rissen und Spalten dieser Materialien tummeln sie sich wunderbar und vermehren sich dementsprechend. Schneidebretter sollten aus abwaschbarem Kunststoff sein und klar getrennt für jeweilige Arbeitsvorgänge sein. Für das Verarbeiten und Zubereiten von Fisch und Fleisch, Gemüse und Obst sollten sie am besten farblich klar und unmissverständlich vom kompletten Küchenpersonal nach gezielter Einweisung und Aufklärung zu unterscheiden sein. Auf https://www.gastro-kaiser.com/ findet man beispielsweise weitere Informationen und Tipps für die perfekte Ausstattung eines Gastronomiebetriebes.

Töpfe, Pfannen und Co. 

Alle Utensilien, die für die Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel sind, sollten klar voneinander getrennt werden. Fleischmesser gehören nicht in die gleiche Schublade, wie Messer für das Gemüse putzen und umgekehrt. Ebenso sollten Schneidewerkzeuge für das Filetieren von Geflügel nicht zeitgleich auch für das Zerkleinern von Steaks und Co. genutzt werden. Bei Fisch und Geflügel gilt besondere Vorsicht. Hier sollte man ganz klar die jeweiligen Utensilien von allen anderen trennen und möglichst auch den Arbeitsort hierfür trennen können. Töpfe, Pfannen und Formen für Aufläufe müssen ebenso qualitativ hochwertig ausgesucht sein, wie Geräte wie Konvektor, Mixer, und Mikrowellen beispielsweise. Denn auch nur dann ist ein einwandfreies Arbeiten in der Gastronomie möglich.