Wie Qualität im Haus- und Wohnungsbau am besten zu vermitteln ist

Qualitätssiegel werden zum Standard

Qualitätssiegel sind zum Standard in der Hausbaubranche geworden! Ob in Produkt- oder Leistungsprüfungen mit verschiedensten Bewertungsrastern, virtuell oder physisch, überall werden Qualitätssiegel verwendet nach dem Motto: Wo Qualität draufsteht, ist Qualität drin! Was im Haus- und Wohnungsbau als tatsächliche Qualität gewertet werden kann, entscheiden allerdings am Ende allein die Bauherren mit ihrer Erfahrung!

Qualitätsdarstellung oft verzerrt

Im Haus- und Wohnungsbau geht es zunächst darum, schöne Häuser zu präsentieren und Gefühle, Wohlbehagen zu wecken, was wiederum Aufmerksamkeit erzeugen soll. Schöne Fotos bzw. Bilder von Häusern, eingebettet in professionell gestaltete Außenanlagen, dienen als erstes Ausdrucksmittel für die von Bauinteressenten "vermutete" Qualität! Das allerdings verzerrt nicht selten den Blick dafür, was ein Hausbauer wirklich an Qualität bei seinen Bauherren abliefert. Denn die nicht so guten Haus- und Wohnungsbauer können sich über schöne Bilder und technische Einzelprüfungen genauso gut positionieren wie ihre in der tatsächlichen Qualitätsleistung weit überlegenen Mitbewerber.

Droht eine Inflation an "Qualitätssiegelnß"

In den letzten Jahren hat sich auch im Haus- und Wohnungsbau der Trend etabliert, mit verschiedensten Siegeln auf Homepage und Geschäftspapieren zu werben. Sicherheit soll dem angehenden Häuslebauer vermittelt werden. Siegel jedweder Art sind keine Seltenheit mehr, sondern in Hülle und Fülle anzutreffen. Das führt nicht selten zu einer Siegelüberfrachtung, was dann wiederum inflationär ist und tendenziell eher irreführend wirkt.

Inhaltliche Aussagekraft der Qualitätssiegel megawichtig

Viele sogenannte Qualitätssiegel haben für den Bauinteressenten gar keine Bedeutung. Schauen wir bei manchen hinter die Kulissen der inhaltlichen Aussagen, steckt oft nicht viel mehr als eine rein werbetechnische Maßnahme, ein Werbegag also, dahinter. Der Siegelgeber und der Verwender glauben, einen Vorteil dadurch zu haben; dem Bauinteressenten, der sie am Ende bezahlt, bringen sie keinen Nutzen!

Bewertungen von Bauherren Gold wert

Je umfangreicher Bauherren, deren Übergabe erfolgt ist, systematisch nach ihrer Zufriedenheit mit ihrem Hausbau-Partner befragt werden, desto wichtiger sind solche Bewertungen für Bauinteressenten! Wer kann schon ein besseres Urteil abgeben als der Bauherr, der den ganzen Planungs-, Produktions- und Leistungsprozess selbst miterlebt hat?

Qualitätssiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit"

Interessenten sind aus genanntem Grund deshalb bestens beraten, wenn sie sich nach authentischen, umfangreichen und aussagekräftigen Referenzen und Bewertungen von Bauherren bei dem von Ihnen angedachten Hausbau-Partner erkundigen.

Hausbauern, die ihre Bauherren kennen und eine hohe Bauherrenzufriedenheit vorweisen können kann nur empfohlen werden, sich diese extern zertifizieren zu lassen. Das sollte im Marketing des Haus- und Wohnungsbaus zum Standard werden, denn es kommt am Ende den Interessenten bzw. späteren Bauherren zugute!

Viele Grüße aus Meerbusch und viel Erfolg bei der Suche nach Ihrem Hausbau-Partner

Theo van der Burgt (c/o Institut für Bauherrenbefragungen und BAUHERRENreport)