BAUHERREN-PORTAL: Transparenz von Spitzenqualität als USP definieren

Transparente Bewertungen ändern Rahmenbedingungen für ganze Branchen

Trends in Sachen Qualitätsbewertung gehen auch an der Baubranche nicht spurlos vorbei! Umso bitterer, wenn gute Unternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau sie immer noch verschlafen, wie dies in großen Teilen vieler Branchen leider bereits seit Jahren der Fall ist.

Qualitäts-Bewertungen im Haus- und Wohnungsbau: Von Fehlanzeige bis Totalausfall!

Was ist eigentlich angesagt in Sachen Qualitäts-Leistungsbewertung von Haus- und Wohnungsbauern mit der meist teuersten Anschaffung im Leben eines Bauherrn? Man mag es kaum glauben, aber es existiert nicht ein zuverlässiges, geschweige denn beidseitig akzeptiertes Qualitäts-Bewertungsverfahren, das eine transparente, verbindliche und umfassende Leistungsbetrachtung aller relevanten Qualitätsparameter aus Sicht eines Bauinteressenten enthält.

Verlierer sind heute nur die guten Bauunternehmen

Im Ergebnis können sich die wirklich guten Haus- und Wohnungsbauer deshalb nicht so gut positionieren, nachhaltig darstellen und scharf profilieren, wie sie möglicherweise aus Sicht ihrer Bauherren gesehen werden und tatsächlich sind! Genau davon aber profitieren am Ende leider alle anderen!

Gunst der Stunde echte Chance für Top Performer

Dass sich das in Form überprüfbarer, ernst zu nehmender Qualitätsbewertungen irgendwann ändern würde, war auch lange abzusehen! Zu groß der Bedarf, zu bedeutend die Entscheidung des Interessenten für diesen oder jenen Haus- und Wohnungsbauer.

Aus dieser Situation ergeben sich aber auch Chancen: Gerade die neuerliche Diskussion um mehr Transparenz in komplexen Dienstleistungsbereichen birgt für den wachsamen Qualitätsanbieter im Haus- und Wohnungsbau die Chance, genau jetzt seine inhaltlich belegbaren und nachgewiesene Qualitätsleistungen als besonderen USP zu profilieren und damit den Abstand zu Marktbegleitern so auszubauen, dass diese teilweise richtiggehend und dauerhaft abgehängt werden!

Rechtzeitige Innovation: BAUHERREN-PORTAL bietet exklusive Bühne für Spitzen-Performer

Vom BAUHERRENreport, gemeinsam mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen, wurde das BAUHERREN-PORTAL entwickelt, das sowohl die Interessen angehender Bauherren, als auch die professioneller, geprüfter Haus- und Wohnungsbauer vertritt.

Bewertungen auf fundierter, solider und seriöser Grundlage des ifb Institutes

Das ifb Institut arbeitet dem Portal mit systemischen, neutralen und prüfbaren Bewertungsparametern zu und macht dadurch die Qualitätslandschaft im Haus- und Wohnungsbau transparenter, prüfbarer, authentischer und damit auch ehrlicher!

Das wird im BAUHERREN-PORTAL intensiv genutzt, so dass jetzt über diese Plattform der Weg frei gemacht ist, um objektive Bewertungen von Haus- und Wohnungsbau-Qualität aus Sicht von Ex-Bauherren neuen Interessenten gezielt zu vermitteln.

Die Qualitätsgemeinschaft BAUHERRENreport/ifb Institut geht diesen neuen, innovativen und substanziell gehaltvollen Weg jetzt mit ihrer neuen Bewertungsplattform BAUHERREN-PORTAL massiv an, zum Vorteil aller Beteiligten.

Vielseitiger Nutzen bei hoher Wertschöpfung zu erwarten

Das Konzept hat nicht nur Vorteile für Bauinteressenten, denen es u.a. ein Plus an Sicherheit und damit eine bessere Orientierung bei ihrer Entscheidungsfindung verschafft. Bauunternehmen profitieren ebenfalls, und das gleich mehrfach: Das eindeutig belegbare, scharfe Qualitätsprofil verschafft die beabsichtigte, klare Abgrenzung vom Marktumfeld mit entsprechenden Imagevorteilen und sorgt für eine nachhaltige Steigerung der Bekanntheit. Präsenz und Veröffentlichung im BAUHERREN-PORTAL wiederum bedeuten die Pole-Position im Rennen um Empfehlungen und neue Aufträge. Nicht messbare Imagewerbung kann außerdem ad hoc eingestellt bzw. eingespart werden.

Hohe Einstiegshürde sichert Eintrittskarten für Top Performer

Basis für die Aufnahme im BAUHERREN-PORTAL sind hohe Eingangsvoraussetzungen bezüglich des Zufriedenheitsverhaltens ehemaliger Bauherren. Um als Bauunternehmen in diesem Premium-Portal gelistet zu werden, ist eine zertifizierte 80% -ige Zufriedenheitsquote mit entsprechender Empfehlungsbereitschaft übergebener Bauherren erforderlich, für die weit überwiegende Mehrzahl der Branche eine gezielt gewollte, absolute Überforderung!

Diese Hürde aber ist der beste Garant dafür, um sich als Qualitätsgemeinschaft nicht mit Mittelmaß, Blendern und Schönrednern beschäftigen zu müssen, sondern die Energie auf diejenigen zu fokussieren, die es verdienen: Die Spitzen-Qualitäts-Performer der Branche!

Freundliche Grüße aus Meerbusch und viel Erfolg in Ihrer weiteren Geschäftsentwicklung wünscht Ihnen

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)