Mit dem Gütesiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" Risiken minimieren

Theo van der BurgtAuf der Suche nach einem Haus- oder Wohnungsbau-Partner sind selbst kritisch herangehende Bauherren vor Überraschungen nicht gefeit! Zu groß ist in der Praxis der Unterschied zwischen Wollen und Können, zwischen Internet-Darstellung und Wirklichkeit einiger Anbieter. So bestätigen es von uns befragte Bauherren aus deren eigenen Recherche-Erfahrungen und Vor-Ort-Besuchen von Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen, und das sollte jeden seriösen Anbieter nachdenklich stimmen!

Immerhin reden wir beim Hausbau oder Wohnungskauf nicht über einen 5-Euro-Artikel, sondern über eine fundamentale, meist sogar existenzielle Entscheidung.

Interessenten befinden sich zunächst im Blindflug

Die Suche von Bauinteressenten, die nicht auf direkte Empfehlung kommen - und das sind immerhin im Durchschnitt deutlich mehr als 50% - beginnt - wo auch sonst - im Internet. Dort staunen Bauinteressenten nicht schlecht, wie gering die Anzahl gesuchter, namentlich ihnen nicht bekannter Haus- und Wohnungsbauer ist, die direkt aufzufinden und bestimmten Regionen zuzuordnen sind. Meist gelangen sie erst über indirekte Vermittlungs-Portale an konkretere Informationen über diese.

Sind sie schließlich fündig geworden, gehen Sie in die Details, wozu ihnen diverse Homepages auf den ersten Blick ausreichend Informationen liefern. Bis hierhin haben nicht die Chance einer Möglichkeit zur Differenzierung. Und das, wie Sie gleich lesen werden, trägt erheblich zu jener Verunsicherung bei, die einem Verkaufsberater später nahezu immer begegnet!

Oft mehr Schein als Sein

Sie erleben Hausanbieter mit einer exzellent aufgestellten Homepage, deren einziges Ziel im Fischen von Interessenten-Adressen besteht, was Bauinteressenten aber zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht einmal ahnen können. Andere treten mit ihrer Homepage fast überdimensional auf, in der Praxis sind sie ihre Büros nicht einmal aufzufinden.

Eindeutige Empfehlung in solchen Fällen: Hände weg davon, so werden Adressen gefischt und gehandelt. Das gilt ebenso für diejenigen Branchen- Vertreter, deren Budget gerade für ein Not-Quartier im Hinterhof einer sozialen Wohnungsbau-Landschaft reicht.

Da können wir Bauinteressenten nur empfehlen, sich ganz schnell umzudrehen und solchen Anbietern auf Nimmer-Wiedersehen den Rücken zu kehren!

Worauf können Bauinteressenten sich verlassen?

Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen, die in Sachen Baupartner ernst genommen werden wollen, treten entsprechend erkennbar auf: Im Netz, auf der Baustelle, durch ihr Firmengebäude, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf Messen oder Hausausstellungen!

Der Profi hat das Dilemma der Bauinteressenten eh längst kapiert und belegt seinen erkennbarem Qualitätsanspruch mit beweisbaren Fakten.

Seine Homepage ist übersichtlich und enthält klare und transparente Bauherren-Qualitätsinformationen, die möglichst auf authentische Art direkt von Bauherren ermittelt bzw. bereitgestellt wurden, was auf jeden Fall nachvollziehbar sein sollte. Klare Bauherrenaussagen aus verbindlichen Zertifizierungen, unterschriebenen Referenzen, glaubwürdige Testimonials und ggf. Fotos von Mitarbeitern sowie Informationen über diese machen das Unternehmen durchschaubar, erkennbar, anfassbar!

Sich als Bauinteressenten nicht blenden lassen!

Nicht persönlich unterschriebene, oder gar maschinell verarbeitete Referenzen kann sich jeder Haus- und Wohnungsbauer selbst zusammenbasteln und ausstellen. Sie haben ebenso keinen Wert wie Bauherren-Zufriedenheits-Quoten, deren Erhebung, Entstehung und Auswertung für Bauinteressenten nicht oder nur bedingt nachvollziehbar sind.

Gütesiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit"

Ganz anders der Ansatz beim Siegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" des ifb Institutes für Bauherrenbefragungen aus Meerbusch. Wer dieses Vertrauenssiegel auf der Homepage hat, darf sich zu den geprüft Besten seiner Region zählen.

Weitgehender Ausschluss der Risiken durch Bewertung erfahrener Bauherren

Eine repräsentativ durchgeführte Bauherren-Befragung mit anschließender Auswertung und Zertifizierung der einzelnen Bewertungen sichert Bauinteressenten sozusagen den besiegelten Ausschluss der meisten Risiken.

ifb Siegel Gold 2015Das Siegel steht dabei für die repräsentative Ermittlung wichtiger Kriterien unter allen befragten Bauherren eines exakt definierten Zeitraumes. Parameter wie Vertrags- und Budgetsicherheit, die rechtzeitige Fertigstellung, die Erledigung von Restarbeiten sowie die Mängelbeseitigung stehen u.a. hinter der Ermittlung der Zufriedenheit und der Bereitschaft zur Empfehlung des untersuchten Unternehmens. Einen besseren Qualitäts-Leistungsspiegel unter Ausschluss der bekannten Risiken gibt es nicht.

Die Bauunternehmer profitieren von dieser Form der Zertifizierung selbstverständlich auch: Durch mehr Bauherren bzw. Umsatz, eine noch klarere Qualitäts-Imagepositionierung und eine erhebliche Steigerung ihrer Bekanntheit.

Freundliche Grüße aus Meerbusch und viel Erfolg bei der Auswahl Ihres Baupartners wünscht Ihnen

Theo van der Burgt
(BAUHERRENreport - Geschäftsführer)

Pressekontakt/Unternehmensinformation: Verantwortlich: Presseabteilung BAUHERRENreport GmbH/Institut für BAUHERRENbefragungen GmbH, Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch, Tel.: 02132 - 9950453, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Ansprechpartner: Theo van der Burgt, Ferdinand Mosch