Erfolgsfaktoren im Haus- und Wohnungsbau

Theo van der BurgtDie Unterschiede von Anbietern im Haus- und Wohnungsbau liegen in der Bauweise, Ausstattung, Fertigungsart, im Außenauftritt, in der Größe, im Alter, vor allem aber in der Qualitäts- und Serviceleistung, die sie erfolgreich an neue Interessenten kommunizieren und dadurch vermarkten.

Unter dem Strich bleiben allerdings nur zwei echte Erfolgsfaktoren, auf die alle erfolgreichen Spitzenanbieter im Baubetreuer- und Bauträger-Bereich verweisen können: Es ist die Kombination aus Spitzen-Qualität mit einem Top-Service!

Größte Auszeichnung: Hohe Bauherren-Zufriedenheit

Genau das zeichnet jeden Spitzenanbieter aus, der die zu seinen Erfolgsfaktoren gehörenden Ergebnisse über seine erzielte Bauherren-Zufriedenheit nach außen glaubwürdig kommunizieren kann, weil sie authentisch belegbar ist!

Besondere Leistungen dann schwer zu toppen

Die gute Leistung eines Qualitätsanbieters, gemessen an der Zufriedenheit seiner Bauherren, ist dabei nicht so einfach zu toppen, denn nicht einmal jedes zehnte Unternehmen erreicht eine überdurchschnittliche Zufriedenheits-Quote, beispielsweise über 80%!

Diejenigen aber, die sie erreichen, können mit ihren Ergebnissen beweisen, was sie draufhaben: Über die Bewertungen ihrer zufriedenen Bauherren, die ihre Position als Spitzenanbieter unaufhaltsam ausbauen und dabei nachhaltig festigen!

Internetpräsenz und Erfolg gehören zusammen

Qualifizierte Bauinteressenten sollten die Erfolgsfaktoren bereits im Netz an der überdurchschnittlich hohen Anzahl zufriedener Bauherren erkennen können.

Mit Erfolgsfaktoren besonders abgrenzen

Dann ist es auch kein Wunder wenn diejenigen, die aus zwei Erfolgsfaktoren eine Erfolgsstrategie entwickelt haben, das Marktumfeld aus Sicht qualifizierter Bauinteressenten als absoluter Spitzenreiter anführen bzw. beherrschen.

Die Erfolgsformel für Service: "Sich-Kümmern"

Während Planungs- und Ausführungs-Qualität eher der technisch-einwandfreien Bauvorbereitung und Bauausführung zuzuordnen sind, die in jedem gut geführten Unternehmen vorausgesetzt werden können sollte hat die Bauherren-Zufriedenheit direkt mit der individuellen Einstellung des Unternehmers zur Service-Kompetenz und den Service-Leistungen seines Unternehmens bzw. dem spezifischen Verhalten seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Form eines "Sich-Kümmerns" zu tun!

Zufriedenheits-Bekenntnisse profilieren das Image

Für den Unternehmer macht sich diese Einstellung auf jeden Fall bezahlt: Zufriedene Bauherren fördern das Qualitäts-Image, deutlich mehr Empfehlungen und eine bessere Adressverwertung führen zu ständig steigenden Auftragswerten und profitablere Aufträgen.

Am Ende steht eine Alleinstellung

Am Ende wird sogar eine Alleinstellung erzielt! Es kommt eben auf die Kommunikation an, über die Bewertungen zufriedener Bauherren an qualifizierte, neue Bauinteressenten herangetragen werden.

Homogenität in der Leistungsstrecke - auf welchem Niveau?

Bauausführung einmalig sichtbar machen

Freundliche Grüße aus Meerbusch und weiterhin gute Geschäfte wünscht Ihnen
Theo van der Burgt (Geschäftsführer) - bauherren-portal.com