2014 wurde mehr nach Griechenland geflogen

Vergangenes Jahr starteten oder landeten laut Statistischem Bundesamt insgesamt 186,4 Millionen Fluggäste auf deutschen Flughäfen, 3,1 Prozent mehr als 2013. Einen größeren Passagierzuwachs habe es zuletzt im Jahr 2011 gegeben. Doch nicht für alle Zielländer gab es Wachstum. Die Passagierzahlen für Flüge nach Indien (-4,0 Prozent) oder Japan (-3,9 Prozent) waren beispielsweise rückläufig. Auf innerdeutschen Flügen gab es nur ein moderates Wachstum. Gleiches gilt für Verbindungen in die und aus den USA.

Für das nördliche Nachbarland Kanada wurde hingegen ein überdurchschnittliches Wachstum angegeben (+5,7 Prozent). Noch weiter hervor stechen Israel (+11,8 Prozent) und Griechenland (16,9 Prozent). Für Mexiko gibt das Statistische Bundesamt sogar ein Plus von fast einem Viertel an – dieses umfasst in absoluten Zahlen jedoch deutlich weniger Passagiere.

Die Grafik zeigt die Veränderung des Fluggastaufkommens an deutschen Flughäfen 2014 zu 2013 nach Ziel- bzw. Herkunftsland.

Infografik: 2014 wurde mehr nach Griechenland geflogen | Statista

Quelle: de.statista.com