Das Eventjahr 2017 in Tirol: Kultur, Tradition und Sport in den Alpen

mountain 1244132 1920Tirol in Österreich lockt das ganze Jahr über Sportbegeisterte und Landschaftsliebhaber. Ob Einheimische, Besucher oder Urlauber, jeder findet hier etwas für den eigenen Geschmack. Besonders die alpinen Wintersportarten sind für Profis oder Freizeitsportler ein Aushängeschild von Tirol. Dementsprechend beliebt sind auch Skisportereignisse wie das Skispringen in Innsbruck im Rahmen der Vierschanzentournee oder das Hahnenkamprennen in Kitzbühel. Wer lieber sportlich den Wintersport und gleichzeitig die Winterlandschaft in vollen Zügen genießen möchte, findet im Ski-Langlauf, zum Beispiel im Tannheimer Tal auf über 140 Loipenkilometer genügend Platz in einer einzigartigen Winterlandschaft. Aber auch im Sommer und im Herbst 2017 lädt Tirol zum Entspannen im Urlaub ein.

Urlauber mit Ziel Tirol in Österreich finden in den zahlreichen Gebirgsregionen wie dem Karwendel Gebirge, den Kitzbühler Alpen, den Zillertaler Alpen oder dem Kaisergebirge, die Urlaubsdestination nach Wahl. Diese Region gefällt vielen Urlaubern so gut, dass Immobilien wie in Hinterriss auch als Immobilieninvestment äußerst attraktiv sind. Jedes Gebiet bietet mit seinen ganz eigenen Sehenswürdigkeiten, dem natürlichen Charme von Landschaft und Leuten, den Urlaubern etwas Besonderes. Dazu gehören auch die kulinarischen Spezialitäten und Events, die für Sport, Kultur und Unterhaltung stehen.

Der Bergisel ruft „Zieh“!

Zu Beginn des Jahres wird es in Innsbruck richtig laut. Kaum ist der Jahreswechsel vollzogen, springt die Weltelite des Skisprungsports um die größte Weite. Das Bergisel-Skistadion ist Austragungsort der traditionsreichen Vierschanzentournee vom 03. bis zum 04. Januar 2017.  Hier stürzen sich die Springer mit einer Anlaufgeschwindigkeit von durchschnittlich 92 km/h den Anlauf hinab. Der Schanzenrekord liegt bei 138 m, der von dem Österreicher Michael Hayböck im Jahr 2015 aufgestellt wurde. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis den Sportlern beim Weitspringen zuzusehen und dabei in die Atmosphäre des Bergisel einzutauchen. Innsbruck bietet im Skistadion für 22500 Zuschauer genügend Fassungsvermögen.

Ballonfahren in den Alpen

Ebenfalls im Januar 2017 lädt die Region Kaiserwinkl zu einem weiteren imposanten Erlebnis ein. Hier fliegen zwar nicht die Skispringer durch die kalte Alpenluft, dennoch gilt es hier aufmerksam die Luft und den Himmel zu beobachten. In der Zeit vom 21.01. bis zum 28.01.2017 erleben Zuschauer die internationale Ballonfahrerwoche im Alpin Ballooning im Kaiserwinkel. Während dieser Zeit erheben sich zahlreiche Heißluftballons in die klare, kalte Winterluft. Das Farbenspiel der prächtigen Ballons mit den schneebedeckten Gipfeln des Kaisergebirges ist ein unvergleichliches und imposantes Erlebnis. Das Highlight der Veranstaltungstage wird mit dem Night Glowing der Ballons inklusive Feuerwerk zelebriert. Am Boden steigt begleitend dazu eine fröhliche und einheizende Glühweinparty.

Ein Schweizer Radrennen schaut in den Tiroler Bergen vorbei

Während im Winter die vielen Skievents für viel Stimmung und Bewegung sorgen, zeigt sich das Alpenpanorama im Sommer nicht weniger imposant. Freizeitaktivitäten wie das Wandern und der Wassersport in den vielen sauberen Seen bringen Bewegung und Urlaubsfreude. Aber auch im Sommer zählt für viele Aktive die Geschwindigkeit, wie etwa im Radsport. Hier bietet das Bike Opening in Sölden an den drei Tagen 16., 17., und 18.06.2017 einen umfangreichen Rahmen für die Eröffnung der Bike-Saison. Dabei lernen Besucher in Workshops Fahrtechniken, neue Strecken werden eröffnet oder die Besucher können der Bergankunft der Radprofis der Tour des Suisse beiwohnen und die Sportler anfeuern. Natürlich kommt auch beim Bike Opening die Party nicht zu kurz. Gefeiert wird auf der After Bike-Party und mit viel Musik.

Österreicher Cowboys

Die Sommer der Tiroler Alpen sind prächtig aber auch kurz und das bedeutet, dass bereits Ende September die Kühe von den Alpenweiden in die Ställe der Täler geführt werden. Der Almabtrieb ist ein traditionsreiches Ereignis, das von den Bauern und den Einwohnern gebührend geehrt und gefeiert wird. Natürlich sind dabei auch Besucher von außerhalb herzlich eingeladen. Im Tannheimer Tal dauert das Führen der Tiere aus dem Gebirge rund drei Tage. Dabei sind vielerorts die prächtig geschmückten Tiere zu bestaunen. Feste mit Musik und Speisen laden zum Verweilen ein.

Das Tiroler Jahr bietet von Januar bis Dezember unzählige einzelne Veranstaltungen. Land und Leute haben ein starkes Interesse ihr Bundesland mit allen seinen Spezialitäten, Traditionen und Besonderheiten den Gästen vorzustellen. Dabei können sich Urlauber sportlich und aktiv oder ganz gemütlich und kulturell erholen.