Wie die Deutschen ihr Land einschätzen

Wie nehmen die Deutschen ihr Land wahr? Das Marktforschungsunternehmen ipsos hat Menschen aus 33 Ländern nach ihren Einschätzung zu den Lebensumständen und der Gesellschaft in ihrem eigenen Land befragt. Deutschland liegt insgesamt im oberen Mittelfeld, was die Übereinstimmung von Annahme und Realität angeht. Doch auch hierzulande klaffen gefühlte Wahrheit und Faktenlage häufig auseinander. So glauben die Befragten im Durchschnitt, dass nur 57 Prozent der Frauen arbeiten, tatsächlich sind es aber 70 Prozent.

Auch in der Politik werden Frauen unterschätzt: Der Anteil von Politikerinnen wurde fälschlicherweise auf 27 statt der realen 36 Prozent beziffert. Außerdem halten sich die Deutschen für schlanker, als sie sind: 57 Prozent bringen zu viel auf die Waage, wahrgenommen wird der Anteil der Übergewichtigen aber nur als 40 Prozent. Als sehr viel höher schätzten die Befragten hingegen den Anteil von Immigranten an der Gesamtbevölkerung ein. Tatsächlich liegt ihre Zahl nur bei 12 Prozent, die Befragten gaben aber an, dass der Anteil der Einwanderer bei 26 Prozent lag.

Die Grafik zeigt den Anteil der von Befragten geschätzten und tatsächlichen Fakten.

Infografik: Wie die Deutschen ihr Land einschätzen | Statista

Quelle: de.statista.com