Büstenhalter – worauf sollten Sie beim Kauf achten?

underwear 627302 1280Ganze Generationen von Frauen – und auch Männnern! – sind schon am Kauf von passender Unterwäsche gescheitert. Während Slips, Panties und Tangas Aufgaben sind, die mit etwas Fantasie und Ideenreichtum leicht bewältigt werden können, ist der Kauf eines Büstenhalters (oder BH) schon schwieriger. Gerade Männer stehen hier oft vor unlösbaren Schwierigkeiten; aber auch Frauen haben oft Probleme, den Büstenhalter zu finden, der gut sitzt und trotzdem hübsch anzusehen ist.

Welche Aspekte sind beim BH-Kauf wichtig?

Ob Billig-Laden oder teures Dessous-Geschäft – die Zielsetzung ist bei jedem Kauf gleich: Der Bürstenhalter sollte möglichst schön aussehen sollte möglichst schön aussehen, aber gleichzeitig auch gut stützen. Er sollte weder kneifen noch einengen, dafür aber eine schöne Silhouette modellieren. Unmöglich meinen Sie? Nicht mit unseren Tipps!

Tipps beim BH-Kauf

  • Richtige Größe beachten: Gerade reife Frauen irren sich bezüglich der richtigen BH-Größe. So wie sich auch der Rest des Körpers im Laufe der Zeit verändert, verändert sich auch die Oberweite. Daher sollten Sie von Zeit zu Zeit nachmessen – die BHs aus der Schulzeit passen sicher nicht mehr!

  • Richtiges Modell auswählen: Bei „viel Holz vor der Hütte“ muss es nicht unbedingt der Push-up-BH sein. Sie sollten Schwächen kaschieren, dafür Stärken hervorheben. Wer unter großer Oberweite leidet, kann auch zu Minimizer-BHs greifen – diese reduzieren zumindest optisch den üppigen Oberkörper.

  • Richtigen Anlass wählen: Wer einen Sport-BH braucht, sollte einen Büstenhalter kaufen, der explizit den Anforderungen von sportlicher Betätigung gewachsen ist. Je nach Hersteller gibt es BHs für leichte, mittlere und starke Belastung – entscheiden Sie je nach Sportart!

  • Anprobe nutzen: Auch, wenn es ungemütlich ist, sich in einer engen Kabine bis auf die Unterwäsche auszuziehen – nutzen Sie die Möglichkeit, den BH im Laden anzuprobieren. Gerade in Fachgeschäften können Ihnen die Verkäuferinnen wertvolle Tipps geben und sehen auf den ersten Blick, ob ein Modell passt oder eher nicht. Durch eine Anprobe vor Ort ersparen Sie sich auch zeitaufwendige Umtauschaktionen!

  • Träger richtig einstellen: Oft scheint der BH nicht richtig zu sitzen – meistens eine Einstellungssache. Stellen Sie die Träger richtig ein, sitzt der Büstenhalter perfekt. Vorausgesetzt, Körbchengröße und Unterbrustweite stimmen mit Ihren Maßen überein!

  • Zeit mitnehmen: Wer mit Hektik in das Unterwäsche-Shopping startet, wird mit ziemlicher Sicherheit ein frustrierendes Erlebnis haben. Wählen Sie einen Tag, an dem Sie ausreichend Zeit haben – und nehmen Sie jemanden mit. Am besten wäre die beste Freundin, denn die kann helfend zur Seite stehen.

  • Shapewear für besondere Anlässe: Das enge Abendkleid oder das tief dekolletierte Oberteil – je nach Styling ist Shapewear eine gute Wahl. Hier zeichnet sich auch nichts ab, da die Modelle oft ohne Nähte produziert werden. Auch wer sich optisch schlanker schummeln möchte, ist mit Shapewear gut beraten – überflüssige Pfunde verschwinden hier quasi im Handumdrehen!