Tag: 27. April 2012

wusys-Vortrag thematisiert Vor- und Nachteile der Cloud

Frankfurt (pts024/27.04.2012/14:30) – Die wusys, einer der großen unabhängigen IT-Dienstleister und Rechenzentrumsbetreiber im Großraum Frankfurt, hält einen Vortrag über echte Mehrwerte der Cloud auf dem Hosting und Service Provider Summit 2012. Oliver Menzel, Geschäftsführer der wusys GmbH, stellt auf der Veranstaltung am 03. Mai 2012 (17.55-18.25 Uhr) das Thema Cloud unter dem Titel „Cloud – Wahn oder Sinn?“ vor. Dabei geht es um echte Mehrwerte für den Markt und die Kunden versus Marketing und Hype. Im Einzelnen geht es in dem Vortrag um Energieeffizienz, Sicherheit und Mehrwerte durch Provider sowie der Nutzen von Hybrid-Lösungen im Outsourcing heute und in Zukunft.

Urlauber im Visier von Kriminellen

Sicherheitswarnung: Malware statt Reiseunterlagen

Bochum (pts016/27.04.2012/12:00) – Die Ferienzeit rückt näher und viele Menschen nutzen das Internet, um sich eingehend über Reiseziele zu informieren oder gleich den ganzen Urlaub bequem im Internet zu buchen. So haben bereits im vergangenen Jahr mehr als 14 Millionen Deutsche eine Reise im Internet gebucht (Quelle VuMa 2011). Diesen Trend greifen Online-Kriminelle in einer aktuellen Kampagne auf. Die Täter versenden seit dieser Woche massenhaft Spam-Mails mit vermeintlichen Hotel-Buchungsbestätigungen. Statt der Reiseunterlagen befindet sich im Dateianhang ein gefährlicher Banking-Trojaner, der es auf das Online-Konto der ahnungslosen Empfänger abgesehen hat. Der Schädling wird bereits von G Data Sicherheitslösungen erkannt und abgewehrt.

Expertenrunde bei Pressekonferenz zur Bedeutung von Normung am 25. April 2012

„Wenn wir nicht normen, werden wir genormt“

Wien (pts010/27.04.2012/09:30) – Für große Unternehmen, wie Siemens AG, ist Normung Teil der Unternehmensstrategie. Denn die Konkurrenz, die künftig beispielsweise Standards für Produkte bestimmen könnte, kommt vorwiegend aus Asien. Für Ing. Werner Fischer, der bei Siemens die Zentralstelle für „Standardization & Regulation Management“ leitet, ist der Grund für die Mitarbeit in der Normung klar: „Wenn wir nicht normen, dann werden wir genormt“, verweist er auf die Wirtschaftsmacht China, die sich immer stärker im weltweiten Normungsgeschehen engagiert. Die österreichische Siemens AG bringt ihre „getesteten Erfahrungen“ in den Normungsgremien ein, um die Marktregeln frühzeitig mitgestalten zu können.

Töchtertag bei INiTS

Töchtertag bei INiTS: Die Gründerinnen der Zukunft

Wien (pts009/27.04.2012/09:20) – Der Töchtertag hielt am 26. April 2012 das erste Mal beim universitären Gründerservice INiTS Einzug. Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren hatten die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben von Gründerinnen zu bekommen und innovative Produkte der INiTS Start-ups zu testen und als zukünftige Anwenderinnen mit zu entwickeln.

Knapp 20 Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren schnupperten beim ersten INiTS-Töchtertag Start-up-Luft.

"Geschichte(l)n des Verkaufs"

Seminaralltag: Angriff, Flucht, Totstellen

Graz (pts005/27.04.2012/08:00) – Ein internationales Meeting eines deutschen Trainingsinstitutes mit Verkaufstrainern/innen aus ganz Europa hat überraschende Ähnlichkeiten im Verhalten von Verkäufern und deren Führungskräften in Trainingssituationen aufgedeckt: Uralte Überlebensmechanismen – Angriff, Flucht und Totstellen – treten in Seminarsituationen ganz besonders krass auf. Verhaltensmuster, die automatisch aktiv werden, wenn ein Lebewesen bedroht wird. Weiterbildungsseminare für Verkäufer/innen geraten so schnell zur überflüssigen Farce.