Tag: 13. August 2013

Werden die immer beliebter werdenden E-Books auch bald den deutschen Markt beherrschen?

Die Generation 2.0

Dass das so genannte Internetzeitalter längst zum Alltag geworden ist und der globale Zugang zu Wissen durch neue elektronische Medien bereits die Generation der jungen Menschen unter 25 seit ihrer Geburt begleitet, sollte inzwischen schon außer Frage stehen. Interessant bleiben dabei jedoch nicht nur die soziopolitischen, sondern selbstverständlich auch die ökonomischen Folgen. Die Generation 2.0 findet bereits eine Welt vor, welche von iPhones, Tablets, digitalen Sozialnetzwerken und Mikrochips geprägt ist. Die Bedürfnisse der jungen Menschen haben sich trotz veränderter Bandbreite an Möglichkeiten dennoch nicht groß gewandelt. Der Zugang zu Wissen und zu Bildung ist und bleibt weiterhin ein wichtiger Faktor. Obwohl sich  das Medium, welches benutzt wird, ändert, bleibt der Inhalt doch bestehen.

Gebärmutterentfernungen bei Frauen mit niedrigem Sozialstatus doppelt so häufig

Marburg (pts018/13.08.2013/12:00)- Die „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS), ein Bestandteil des Gesundheitsmonitorings des Robert-Koch-Instituts (RKI), hat erstaunliche Ergebnisse in Bezug auf die Häufigkeit von Hysterektomien festgestellt. Bei den insgesamt 8.152 teilnehmenden Frauen konnte festgestellt werden, dass bei denjenigen mit einem niedrigeren Sozialstatus fast doppelt so häufig eine Gebärmutterentfernung vorgenommen wurde, wie bei den Frauen mit höherem Bildungsstand. Dies belegen auch die Resultate einer Bremer Studie und weiterer internationaler Studien aus den letzten Jahren.

Klangträume:Auszeichnung fürs Lebenswerk

Symphonic Line: Mit goldenen Ohren und nach Feng-Shui-Mustern

Duisburg (pts014/13.08.2013/11:20) – Rolf Gemein – ein HiFi-Urgestein. Das reimt sich nicht nur, sondern kennzeichnet auch den Mann, der in Duisburg seine Manufaktur Symphonic Line in 34 Jahren zu einer festen Größe im High End, der obersten Etage der Musikwiedergabe, ausgebaut hat. Die Wünsche seiner Kunden haben ihn längst zum Vollsortimenter werden lassen: Von CD- und Plattenspieler bis zum Lautsprecher kann er komplette HiFi-Ketten aus einer Hand anbieten, mehr noch: aus einem Hand-Werk. Besonders bekannt ist er aber für seine Verstärker, die Vermittler zwischen den zarten elektrischen Signalen der Musik-Quellen und der gegebenenfalls brachialen Darbietung der Lautsprecher. Da geht es nicht um Manipulation, sondern um klangliche Wahrheit.

Besonders der Vollverstärker RG 14 Edition – Rolf Gemein nennt ihn „ein Juwel unter den Verstärkern“ – ist mit seinem exzellenten Phonoteil für die Schallplattenliebhaber und wegen seines wundervoll lebendigen Klangbildes hoch angesehen und Arbeitsgerät bei fast allen Fach-Redaktionen der HiFi-Branche – zumal der RG 14 mit seiner 10 Millimeter dicken Frontplatte für die Ewigkeit gebaut zu sein scheint.

AT&S-Leiterplattenproduktion

AT&S begrüßt Einrichtung von Stiftungsprofessuren

Leoben (pts017/13.08.2013/12:00) – Die heute vom bmvit angekündigte Einrichtung von Stiftungsprofessuren mit dem Schwerpunkt Produktionstechnologie in Österreich ist aus Sicht der AT&S AG ein wichtiger Schritt, um dem Mangel an hochqualifizierten Fachkräften in den technischen Bereichen entgegenzuwirken.

Die enge Kooperation und Vernetzung zwischen Industrie und den Ausbildungsstätten sind generell und speziell für die AT&S eine wichtige Basis, um die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes zu erhöhen, die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken und für die nachfolgenden Generationen zu erhalten.