Tag: 20. September 2013

Animation der Optik mit Spaccer

23 Mio. Euro sind nicht genug: Spaccer motzt Mercedes-GP-Rennwagen auf

Illertissen (pts005/20.09.2013/10:15) – Die Firma Spaccer aus Illertissen versteht es, etwas Besonderes noch einzigartiger zu machen: Dank des Spaccer-Rennwagen-Tuning! Letzteres soll das teuerste Auto der Welt um nochmals gut 1,2 Millionen wertvoller machen.

Bei einer Versteigerung im britischen Goodwood wurde für den 1954er Mercedes-GP-Rennwagen ein Rekordgebot in Höhe von circa 23 Millionen Euro abgegeben. Der Rennwagen ist weltbekannt durch den argentinischen Grand-Prix-Rennfahrer Juan Manuel Fangios. Zweifelsohne dürfte dies der Höhepunkt bei der diesjährigen Versteigerung des Goodwood-Festivals in West Sussex gewesen sein.

West Sussex ist eine Grafschaft im Süden Englands. Letztere grenzt an East Sussex, Hampshire sowie Surrey an. Die traditionelle Grafschaft Sussex wurde bereits im Jahre 1888 in zwei Verwaltungsgebiete mit jeweils eigenen Hauptorten unterteilt.

Leben mitten im Watt: Einmalige Halligwelt

Eine einmalige Naturlandschaft, entstanden aus dem Wechsel der Gezeiten und gewaltigen Sturmfluten, befindet sich im Watt vor der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste – die Halligen. Die kleinen, nicht eingedeichten Eilande im Nationalpark Schleswig-holsteinisches Wattenmeer erheben sich nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und verzaubern seit jeher ihre Besucher und die Wenigen, die sie bewohnen.

Sieben von zehn Halligen sind bewohnt
Sieben der zehn Halligen sind heute bewohnt: Gröde – mit 17 Einwohnern die kleinste Gemeinde Deutschlands, Hooge – die zweitgrößte Hallig, Oland – durch einen Lorendamm mit dem Festland verbunden, Langeneß – die größte Hallig und Nordstrandischmoor – mit einer der kleinsten Schulen Deutschlands. Jede Hallig lockt mit ihrem eigenen und unverwechselbaren Charakter.  Auf der nur knapp 60 Hektar kleinen Hallig Südfall wohnen Gunda Erichsen und ihr Mann. Wer sie von Frühling bis Herbst besucht, wird mit Würstchen und Kuchen willkommen geheißen. Nach Südfall geht es nur mit erfahrenen Führern mit Pferd und Wagen ab Nordstrand.

Den Norden verstehen: Sprachführer, Kiek mol wedder in

Im Norden Schleswig-Holsteins, an der Nordseeküste, ist die Landschaft sehr eben, „platt“ wie man so schön sagt, und Plattdeutsch wird hier auch gesprochen – aber mehr noch: hier treffen viele verschiedene Dialekte wie Friesisch, Plattdeutsch oder Süderjütisch aufeinander. Und alle haben eins gemeinsam: sie stehen für das Ursprüngliche, die Traditionsverbundenheit der Bewohner und für die Gemütlichkeit und Ruhe des Lebens hier an der Küste. Der Ursprung der vielen verschiedenen Mundarten liegt in der bewegten Geschichte der Region. Wikinger, Friesen, Dänen, Sachsen, Niederländer und viele andere prägten die Sprache.