Tag: 27. September 2013

TClouds Logo

Öffentliche Cloud-Infrastruktur wird sicherer und zuverlässiger

Villach (pts018/27.09.2013/12:00) – Das Forschungsprojekt TClouds (Trustworthy Clouds – Privacy and Resilience for Internet-scale Critical Infrastructure), co-finanziert durch die Europäische Union, kommt Ende September 2013 erfolgreich zu einem Abschluss. Ein multinationales Projektteam, unter der Leitung der Kärntner Firma Technikon, hat eine neue Cloud-Infrastruktur entwickelt, die einen neuen Grad an sicherer und datenschutzgerechter Informationsverarbeitung ermöglicht und zugleich kosteneffizient, skalierbar und einfach bedienbar bleibt.

Wir pfeifen auf das Alter (Goldegg Verlag)

Älterwerden ist gar nicht so grausam

Wien (pts014/27.09.2013/10:30) – Vier Freundinnen um die 60, die sich mit Selbstvertrauen und Ausdauer aus der Anonymität einer Nur-Hausfrau befreit haben, stehen mitten im Leben. Sie machen sich Gedanken über gesellschaftliche Veränderungen, das Bild älterer Menschen in der Öffentlichkeit und die Veränderungen gegenüber früher. Scharfsinnig und mit Witz diskutieren sie aktuelle Themen und wie sich ihre Generation die Gegenwart wünscht und die Zukunft vorstellt.

„Mein wichtigstes Anliegen, das ich mit meinen Geschichten vermitteln will, ist, dass wir rechtzeitig vorsorgen müssen – und zwar nicht nur für unsere Gesundheit. Wir müssen rechtzeitig die Weichen dafür stellen, um das Alter halbwegs gesund, finanziell abgesichert, in einem aktiven sozialen Umfeld und fröhlich leben zu können. Älterwerden ist eine feine Sache, es ist gar nicht so grausam“, ist die Autorin Henrike Müller-Moll überzeugt. Auf den Lebensabschnitt des Älterwerdens müssen wir uns also beizeiten vorbereiten; denn wer in jüngeren Jahren zu nachlässig ist, wird es später bereuen.

Kameras sollen zukünftig gefährdete Tierarten retten (Foto: Altran)

Satellitenverbundene Kameras retten gefährdete Arten

Frankfurt am Main (pts011/27.09.2013/09:00) – Mit ferngesteuerten Kameras lassen sich Wilderer bekämpfen und dank mobiler Apps seltene Tierarten in der Wildnis aufspüren.

Im Rahmen des „Instant Wild“-Projekts (Wildschutzsofortprojekt) senden neuartige satellitenverbundene, bewegungsgesteuerte Kameras nahezu in Echtzeit Bilder von Tieren aus den entlegensten Gegenden Afrikas. Eine mobile App ermöglicht dabei Nutzern weltweit, die Fotos anzusehen und Tiere durch Nachschlagen in dem App-integrierten Bestimmungsbuch zu identifizieren. Ein solches Frühwarnsystem gegen Wilderer liefert gleichzeitig Beweise für eine spätere Strafverfolgung.