Tag: 6. Februar 2014

Haute Couture von Emanuel Burger

„be my valentine“ – Emanuel Burger erneut mit Charity-Show für guten Zweck

Seewalchen am Attersee (pts010/06.02.2014/10:30) – Emanuel Burger ist ein 20-jähriger Designer mit großen Zielen, der mit seinem Modelabel bereits am Heldenplatz in Wien und im Palais Kaufmännischer Verein Linz, für Aufsehen sorgte. Entstanden sind sämtliche Modelle der „Military Couture Collection“ von Emanuel Burger in seinem Atelier in Seewalchen am Attersee. In Kooperation mit dem AUTINT (Austrian Armed Forces International Center) präsentiert er am 14.2.1014 in der Kaserne Wallenstein, Götzendorf a.d. Leitha seine „Military Couture Kollektion“ im Zuge der Kulturreihe „Kunst im Einsatz“, die zum 21. Mal stattfindet. Natürlich wird auch einiges der „Haute Couture Collection“ präsentiert. Weiters erwartet Sie eine Tanzeinlage von Nadine Horvath und Barbara Vuzem.

Haute Couture von Emanuel Burger

„be my valentine“ – Emanuel Burger erneut mit Charity-Show für guten Zweck

Seewalchen am Attersee (pts010/06.02.2014/10:30) – Emanuel Burger ist ein 20-jähriger Designer mit großen Zielen, der mit seinem Modelabel bereits am Heldenplatz in Wien und im Palais Kaufmännischer Verein Linz, für Aufsehen sorgte. Entstanden sind sämtliche Modelle der „Military Couture Collection“ von Emanuel Burger in seinem Atelier in Seewalchen am Attersee. In Kooperation mit dem AUTINT (Austrian Armed Forces International Center) präsentiert er am 14.2.1014 in der Kaserne Wallenstein, Götzendorf a.d. Leitha seine „Military Couture Kollektion“ im Zuge der Kulturreihe „Kunst im Einsatz“, die zum 21. Mal stattfindet. Natürlich wird auch einiges der „Haute Couture Collection“ präsentiert. Weiters erwartet Sie eine Tanzeinlage von Nadine Horvath und Barbara Vuzem.

Haute Couture von Emanuel Burger

„be my valentine“ – Emanuel Burger erneut mit Charity-Show für guten Zweck

Seewalchen am Attersee (pts010/06.02.2014/10:30) – Emanuel Burger ist ein 20-jähriger Designer mit großen Zielen, der mit seinem Modelabel bereits am Heldenplatz in Wien und im Palais Kaufmännischer Verein Linz, für Aufsehen sorgte. Entstanden sind sämtliche Modelle der „Military Couture Collection“ von Emanuel Burger in seinem Atelier in Seewalchen am Attersee. In Kooperation mit dem AUTINT (Austrian Armed Forces International Center) präsentiert er am 14.2.1014 in der Kaserne Wallenstein, Götzendorf a.d. Leitha seine „Military Couture Kollektion“ im Zuge der Kulturreihe „Kunst im Einsatz“, die zum 21. Mal stattfindet. Natürlich wird auch einiges der „Haute Couture Collection“ präsentiert. Weiters erwartet Sie eine Tanzeinlage von Nadine Horvath und Barbara Vuzem.

Seltene Erkrankungen sind nicht selten – auch an die Lunge denken!

Moers (pts006/06.02.2014/10:00) – Der Tag der seltenen Erkrankungen (28.2. 2014) ist laut der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie (WDGP) für die vielen Menschen, die an einer seltenen Erkrankung leiden, ein wichtiger Tag. So wird weltweit darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig die Erforschung und Behandlung seltener Erkrankungen ist, da diese häufig für die Betroffenen einen chronischen und mitunter auch lebensbedrohlichen Verlauf nehmen können.

Seltene Erkrankungen sind nicht selten – auch an die Lunge denken!

Moers (pts006/06.02.2014/10:00) – Der Tag der seltenen Erkrankungen (28.2. 2014) ist laut der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie (WDGP) für die vielen Menschen, die an einer seltenen Erkrankung leiden, ein wichtiger Tag. So wird weltweit darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig die Erforschung und Behandlung seltener Erkrankungen ist, da diese häufig für die Betroffenen einen chronischen und mitunter auch lebensbedrohlichen Verlauf nehmen können.

15. bis 18. Mai 2014 in München

HIGH END® 2014: Die Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik

Wuppertal (pts024/06.02.2014/14:15) – Seit dem Wechsel nach München ist die HIGH END von Wachstum geprägt. Eine statistische Auswertung der Besucherzahlen der HIGH END in den zurückliegenden Jahren bestätigt dies eindrucksvoll. Dabei hat sich die Zahl der Gesamtbesucher der letzten 10 Jahre mehr als verdoppelt. Noch bemerkenswerter verlief die Entwicklung der Fachbesucherzahlen, die sich in dieser Zeit fast vervierfachten. Diese Entwicklung unterstreicht die weltweite Bedeutung der HIGH END als Zugpferd und Leitmesse der Branche.

15. bis 18. Mai 2014 in München

HIGH END® 2014: Die Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik

Wuppertal (pts024/06.02.2014/14:15) – Seit dem Wechsel nach München ist die HIGH END von Wachstum geprägt. Eine statistische Auswertung der Besucherzahlen der HIGH END in den zurückliegenden Jahren bestätigt dies eindrucksvoll. Dabei hat sich die Zahl der Gesamtbesucher der letzten 10 Jahre mehr als verdoppelt. Noch bemerkenswerter verlief die Entwicklung der Fachbesucherzahlen, die sich in dieser Zeit fast vervierfachten. Diese Entwicklung unterstreicht die weltweite Bedeutung der HIGH END als Zugpferd und Leitmesse der Branche.