Tag: 29. April 2014

BHSB fordert veränderte Strukturen in der häuslichen Pflege

Berlin (pts025/29.04.2014/11:30) – Der Bundesverband Haushaltshilfe und Seniorenbetreuung e.V. (BHSB) nimmt Stellung zum Urteil des Verfassungsgerichts vom 18.4.2014, wonach pflegende Angehörige keinen Anspruch auf eine gleich hohe Vergütung wie eine professionelle Pflegekraft haben.

„Die Entscheidung des höchsten deutschen Gerichts bestätigt nur die schwierige Realität von inzwischen mehr als vier Millionen Familien in Deutschland, die ihre Angehörigen Zuhause versorgen und damit alleine gelassen werden“, kommentiert BHSB-Vorsitzende Alexandra Herzog das Urteil des Verfassungsgerichts vom 18.4.2014, wonach pflegende Angehörige keinen Anspruch auf eine gleich hohe Vergütung wie eine professionelle Pflegekraft haben.

Gerard Versteeg (metronom), Anja Hoche (DB), Dylan Bevers (NWB) (Foto:Taubert)

Eisenbahner mit Herz 2014: Jury kürt drei Sieger aus 30 Titel-Kandidaten

Berlin/Bremen/Uelzen/Kassel (pts027/29.04.2014/13:00) – Die Jury hat entschieden, die Sieger stehen fest: Zwei Zugbegleiter und ein Lokführer gewinnen den Titel „Eisenbahner mit Herz 2014“. Gold geht an NordWestBahn-Zugbegleiter Dylan Bevers (24), der für das Regio-S-Bahn-Netz Bremen/Niedersachsen arbeitet. Bevers überzeugte die Jury durch „einen ungewöhnlich smarten Einsatz“ bei der Fahrkartenkontrolle: Als eine Reisende ihre Monatskarte nicht vorzeigen konnte, weil ihr Portemonnaie verschwunden war, griff Bevers zu seinem Handy und telefonierte die Stationen der Kundin vor Reiseantritt ab: Börse und Monatskarte fanden sich wieder, die Reisende war vom Verdacht des Schwarzfahrens gereinigt. „Gold für einen Zugbegleiter, der den ‚Kontrolleur‘ alter Schule mühelos in den Schatten stellt“, lobte die Jury unter dem Vorsitz der Allianz pro Schiene.

Gerhard Gierer setzt auf dexwet Filter

Austro-Filtertechnologie für internationale Geldkartensysteme

Wien (pts029/29.04.2014/13:20) – Filtertechnologie aus Österreich wird bei positiven Pilotierungsergebnissen in Kürze in Bankomaten und Geldkartensystemen in Österreich zum Einsatz kommen. Darauf haben sich der führende Hersteller und Anbieter von Bankomat- und Selbstbedienungssystemen, Diebold, und die dexwet International AG, Patentinhaber für Nassfilter-Technologien, verständigt. Erste Testergebnisse sind äußerst erfreulich, betont Diebold Österreich-Geschäftsführer Gerhard Gierer. „Durch die Feinstaubfilter von dexwet schonen wir Service- und Materialkosten. Erste Auswertungen zeigen, dass sich die Feinstaubfilter von dexwet positiv auf unsere Service- und Materialkosten auswirken.“

„Soziale Innovationen für Unternehmen“: Workshop in Wien am 22. Mai und 13. Juni

Wien (pts010/29.04.2014/09:00) – Innovationsförderung und soziale Innovationen haben Eingang in das unternehmerische Denken und in den Alltag einiger Vorreiterunternehmen gefunden. Damit diese Ansätze und Projekterfahrungen nutzbringend für weitere Herausforderungen eingesetzt werden können, bietet das zweitägige Training des Zentrums für Soziale Innovation (ZSI) einen praktischen Zugang für Betriebe mittlerer Größe und Großunternehmen aller Branchen. Das Themenspektrum erstreckt sich von Fragen der unmittelbaren Arbeitsorganisation, Konfliktlösung, Diversity Management, bis zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, alternsgerechtem Arbeiten und Generationengerechtigkeit. Das Weiterbildungsangebot richtet sich in erster Linie an HR-Manager bzw. MitarbeiterInnen des Personalbereichs sowie der Geschäftsführung und ExpertInnen des organisatorischen Wandels.