Tag: 29. Juli 2014

Unhaltbarer Zustand

Auch Garagen brauchen Pflege

Wiesbaden (pts017/29.07.2014/19:00) – In den 1950er Jahren war es etwas Besonderes, ein eigenes Auto zu besitzen. Wer es sich leisten konnte, ließ sich direkt am oder nah beim Haus eine Einzel- oder Doppelgarage errichten; hierin konnte die Familienkutsche standesgemäß und sicher parken. Doch während die Karossen vielerorts auch heute noch wie anno dazumal von Hand gewienert und geledert werden, ist es um die Pflege der Garagen oftmals mehr schlecht als recht bestellt. Der Wiesbadener Betonschutz-Experte Dr. Jörg Rathenow appelliert daher an alle Eigenheimbesitzer, gezielt für einen festen, dichten, ebenen und rutschsicheren Boden in ihrer Garage zu sorgen. Denn selbst Betonbauteile sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Auf den Erhaltungszustand zu achten, tut der Bausubstanz betagter Immobilien gut.

Umweltgefahren erkennen: Satellitendaten enttarnen Hangrutschungen

Wien (pts012/29.07.2014/12:35) – Im österreichischen Weltraumprogramm ASAP (Austrian Space Applications Programme) setzen ForscherInnen die Daten des neuen Radarsatelliten Sentinel-1A zur Erkennung von Umweltgefahren ein. Das AIT Austrian Institute of Technology beteiligt sich gemeinsam mit Joanneum Research und ENVEO an dem einzigartigen Satellitenprojekt, um Hangrutschungen möglichst frühzeitig zu erkennen.

Peter Kellendonk, EEBus Initiative

EEBus Initiative verstärkt Aktivitäten im Bereich des vernetzten Fahrzeugs

Köln (pts006/29.07.2014/09:45) – Die EEBus Initiative, in der sich internationale Unternehmen der Branchen Energie, Elektronik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie zusammenschließen, erweitert die Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität. In das neue Vernetzungskonzept EEBus, das gewerke- und branchenübergreifend eine intelligente Kommunikation technischer Geräte ermöglicht, werden jetzt gezielt Anwendungen rund ums Auto integriert. Der Initiative tritt im Rahmen dieser Entwicklung Elektronik-Entwickler GIGATRONIK bei, der als Innovationsführer der Automobilindustrie bei intelligenter Konnektivität gilt.

Mitfahrgelegenheit

Per App in die Ferien

München/Wien (pts005/29.07.2014/09:15) – Die Urlaubssaison führt aktuell zu einem deutlich verstärkten Angebot von Mitfahrgelegenheiten. Wer jetzt noch kurzfristig in die Ferien fahren will, findet auf www.mitfahrgelegenheit.at aktuell unzählige Fahrtangebote zu Reiszielen ins In- und Ausland. Die günstigen und meist komfortablen Mitfahrgelegenheiten lassen sich einfach im Internet oder per Smartphone-App buchen.