Walter Kuntner, GF ToolsAtWork

30 Jahre Macintosh und DTP

Wien (pts009/24.01.2014/10:40) – Was heute auf Schreibtischen und in Kinderzimmern steht, hat 1984 unter EDV-Fachleuten nur mitleidiges Lächeln hervorgerufen: Naive Symbole am Monitor mit einer Maus anzuklicken anstatt den Computer über die Tastatur mit Befehlen zu beherrschen – „Das wird sich nicht durchsetzen“, waren EDV-Fachleute überzeugt. Als 1986, zwei Jahre nach der Vorstellung des Macintosh, Aldus PageMaker und der Apple Laserdrucker die DTP-Revolution anzettelten, wurde das von gelernten Schriftsetzern belächelt – nur wenige Jahre danach standen die ersten Satzstudios vor der Schließung und somancher Lächler auf der Strasse.

Apple in Österreich

1986 gründeten Walter Kuntner (DI der Architektur) und Ewald Maly (ehem. Marketingdirector und Prokurist bei BIC) das Unternehmen Hard+Soft mit in der Nibelungengasse im 1. Wiener Bezirk. Die Firma konzentrierte sich anfangs ausschliesslich auf die Vermarktung des Macintosh und machte sich vor allem mit DTP (Desktop Publishing) durch hohes Know-How einen Namen.