Cyber-Mobbing

Theaterstück "channel troy"

„channel troy“: Die super Real-Web-Live-Show!

Wien (pts011/21.02.2012/09:45) – Was macht das Internet für Jugendliche so attraktiv? Wie authentisch sind virtuelle Identitäten? Das Theaterstück „channel troy“ – Die super Real-Web-Live-Show! thematisiert eine bewusste und selektive Nutzung neuer Medien. Damit soll Gefahren wie Cyber-Mobbing oder dem Missbrauch persönlicher Daten vorgebeugt werden. „channel troy“ wurde im Rahmen des EU-Projekts Virtual Stages Against Violence (VSAV) entwickelt und wird im März bei freiem Eintritt aufgeführt.

Identitätsschwindel und CyberMobbing

Durch welche Medien geschah das Cyber Mobbing? (Quelle:Ipsos)

Cyber-Mobbing: Mehr als jedes zehnte Kind weltweit Opfer

Hamburg (pts024/16.01.2012/16:00) – 12 Prozent der Eltern gaben in einer internationalen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos an, dass ein Kind ihres Haushalts bereits Opfer von Cyber-Mobbing war. Vor allem in Indien (32%), Brasilien (19%), Saudi Arabien (19%), Kanada (18%) und den USA (15%) waren Kinder von dem Mobbing übers Internet oder Mobiltelefone betroffen. In Deutschland gaben das nur sieben Prozent der befragten Eltern an. Insgesamt befragte Ipsos in 24 Ländern 18.687 Personen online.