Manfred Riegler

Cybercrime wird käuflich: gezielte Attacken ohne IT-Wissen möglich

Wien (pts008/22.05.2015/09:00) – Hacker-Attacken, Schadsoftware, Bot-Netze und andere virtuelle „Bosheiten“ werden in zunehmendem Ausmaß im Internet zum Kauf angeboten. Als neuer Trend auf der Cyber-Bedrohungsskala entwickelt sich „Crime as a Service“ zu einer schockierenden Realität: „So können sich auch Anfänger ohne tieferes IT-Wissen dieser Mittel aus der Cybercrime-Welt bedienen – etwa um Konkurrenten zu schaden oder Erpressungsgelder zu lukrieren“, berichtete Manfred Riegler vom Cybercrime Competence Center des Innenministeriums (BMI), anlässlich des 11. Information-Security-Symposiums im Wiener Kursalon. Als Veranstalter begrüßten die Zertifizierungsorganisationen CIS und Quality Austria mehr als 220 Fachbesucher aus führenden Unternehmen zu den Themenschwerpunkten „Informationssicherheit nach dem internationalen Security-Standard ISO 27001“ und „Integrierte Managementsysteme“.