Datenrekonstruktion

Attingo Datenrettung: Rechenzentrum

Unterschätzte Gefahr: Austausch defekter Datenträger bei RAID und Server

Wien/Hamburg (pts005/25.09.2015/09:05) – Der Ausfall von Datenträgern im Dauerbetrieb ist kein außergewöhnliches Ereignis: Gerade bei RAID- und Server-Systemen werden laufend defekte Festplatten und SSDs ausgetauscht. „In großen Rechenzentren ist das tägliche Routinearbeit für die Techniker“, erklärt Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer der Attingo Datenrettung. „Der Ausfall eines einzelnen Mediums bedeutet bei modernen Systemen mit Redundanz keinen Datenverlust, der defekte Datenträger wird einfach ersetzt.“

Attingo Datenrettung: Fataler Crash

Computerfestplatten, Laptops und Tablets leiden auch unter der Hitze

Hamburg, Wien (pts006/02.07.2015/08:45) – Unter der aktuellen Hitzewelle in weiten Teilen Europas mit Spitzenwerten über 40 Grad leiden nicht nur Mensch und Tier, auch Datenträger wie Festplatten oder Flashspeicher quittieren unfreiwillig bei hohen Temperaturen ihren Dienst.

Doppelt so viele Ausfälle bei Datenträgern im Sommer

„Oft schaltet sich der Computer oder das Tablet bei Überhitzung einfach selbst aus und lässt sich erst wieder aktivieren, wenn die Temperatur wieder gesunken ist“, erklärt Nicolas Ehrschwendner von Attingo Datenrettung. „In vielen Fällen sind die Folgen jedoch fatal: Die Hardware wird defekt und es ist kein Zugriff mehr auf die Daten möglich.“ An heißen Sommertagen werden die Datenretter im Schnitt doppelt so oft zu Hilfe gerufen.

Attingo - Reinraum - Festplatte

Patientendaten, CAD-Pläne und Patente auf gebrauchten eBay-Festplatten gefunden

Wien/Hamburg (pts005/05.09.2014/07:45) – Sowohl sensible Patientendaten von einer Kinderärztin als auch von einer Gemeinschaftspraxis für Interne Medizin, konnte Datenretter Attingo bei der Überprüfung von gebrauchten Festplatten finden, die über die Marktplattform eBay in Österreich und Deutschland für das hauseigene Ersatzteillager eingekauft worden waren. Beide Festplatten waren praktisch nicht gelöscht und enthielten die gesamte Verwaltung der Ordinationen mit Patientendaten, Röntgenbildern, Befunden, Verschreibungen und Abrechnungen. Gemäß Datenschutzgesetz ist richtiges Vernichten allerdings verpflichtend, der Eigentümer der Daten haftet dafür. Daher bietet Attingo neben der Datenwiederherstellung auch die Verifikation gelöschter Datenträger an.

Attingo Datenrettung: Festplatte, Wasser

Aktuelle Unwetter als Festplattenkiller – Attingo Datenrettung hilft

Wien (pts032/31.07.2014/12:00) – Die aktuellen Unwetter haben in großen Teilen Österreichs erhebliche Schäden angerichtet, besonders Wien, Niederösterreich und das Burgenland sind betroffen. Neben Häusern und anderen Einrichtungen werden oft auch Computer von Hochwasser und Gewittern stark in Mitleidenschaft gezogen. Die gute Nachricht für alle Betroffenen lautet: Daten von Servern, PCs und Laptops können trotz Wasser- und Überspannungsschäden in speziellen Reinraumlabors von Attingo Datenrettung rekonstruiert werden. „Wichtige Daten sind nicht zwangsläufig verloren, wenn die Festplatte unter Wasser oder Schlamm gerät oder der Blitz eingeschlagen hat“, erklärt Geschäftsführer Nicolas Ehrschwendner.

Laptop nach Feuer

Datenrettung extrem – die spannendsten Attingo Fälle 2013

Hamburg (pts009/14.11.2013/08:20) – Unverhofft kommt oft: Plötzlicher Datenverlust entsteht mitunter durch verborgene Risiken, mit denen absolut niemand gerechnet hat. Und die Folgen können fatal sein. Da kann eine Marketingagentur alle Daten mit einem Schlag verlieren, oder alle Praxisdaten eines Arztes einem Brand zum Opfer fallen. In solchen Fällen springt Datenretter Attingo ein. Das Unternehmen mit seinen Laboren in Hamburg, Wien und Amsterdam kann in mehr als 90 Prozent der Fälle auch unwiederbringlich verloren geglaubte Datensätze rekonstruieren. Der Rückblick 2013 beleuchtet Highlights aus der Datenrettung – abenteuerlich, lehrreich, kurios.

Attingo-Techniker am Mikroskop

Flugzeugabsturz von Tripolis: Zerstörte Kameras und Laptops werden rekonstruiert

Wien, Hamburg, Amsterdam(pts005/19.07.2012/07:55) – Nach dem Airbus-Absturz von Tripolis vor knapp zwei Jahren wurden die dabei zerstörten Kameras und Laptops nach langdauernden Behördenverfahren nun sukzessive an die Angehörigen ausgehändigt. Im Zuge dessen hat sich das Datenrettungsunternehmen Attingo spontan bereit erklärt, die auf den beschädigten Datenträgern eingeschlossenen Fotos, Filme und Dokumente kostenfrei wiederherzustellen. „Betroffene können sich an unsere Reinraumlabore in Wien, Hamburg und Amsterdam wenden“, erklärt Attingo-Geschäftsführer Nicolas Ehrschwendner. Insgesamt befanden sich rund 70 niederländische und deutschsprachige Passagiere an Bord der Maschine.

Attingo Datenrettung - Labor

Datenrettung:Bei Daten-Gau sind alle Security-Regeln plötzlich außer Kraft

Wien,Hamburg (pts006/23.05.2012/07:35) – Größere Unternehmen verfügen über ausgefeilte Security-Policies und Prozessbeschreibungen vom Backup bis zur Datenwiederherstellung. Was aber häufig unter den Tisch fällt, sind Notfallpläne für den Fall der Fälle: nämlich, wenn sich defekte Datenträger nicht hausintern wiederherstellen lassen und der Gang zum Datenretter erforderlich wird. „Bei kritischen Systemausfällen werden oft plötzlich zentrale Security-Regeln außer Acht gelassen und in Windeseile Server, RAID-Systeme oder Festplatten mit hochsensiblen Informationen an externe Dienstleister übergeben – ohne dass diese im Vorfeld auf Sicherheit geprüft wurden“, berichtet René Pfeiffer, Geschäftsführer der Wiener Sicherheitskonferenz DeepSec.

Attingo Datenrettung Crash

Festplatten in der Notaufnahme – Datenrettung rund um die Uhr

Wien (pts005/19.01.2012/08:30) – Serverumstellungen am Wochenende und IT-Wartungsarbeiten in der Nacht sind nur zwei von vielen Gründen, warum bei Attingo Datenrettung auch in der Nacht und am Wochenende die Notrufnummer heiß läuft.

Szenen wie diese kennen die Datenrettungs-Spezialisten von Attingo aus ihrem täglichen und nächtlichen Alltag. Immer öfter landen bei Attingo abends oder am Wochenende Hilferufe verzweifelter Kunden, denen wichtige Daten verloren gegangen sind. Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer bei Attingo, empfiehlt in solchen Situationen: „Bewahren Sie Ruhe und ziehen Sie professionelle Datenretter zu Hilfe.“

Datenvernichtung mit brachialer Gewalt

Datenverlust-Fälle durch Sabotage verdoppeln sich zum Jahreswechsel

Hamburg/Wien (pts005/21.12.2011/08:35) – Alle Jahre wieder, zum Jahreswechsel, verzeichnen Datenretter dasselbe Phänomen. Hilferufe aus Unternehmen, die aufgrund von böswilligen Handlungen aus den eigenen Reihen wichtige Daten verloren haben, häufen sich. „In den Monaten Dezember bis Februar verzeichnen wir fast doppelt so viele Fälle von E-Sabotage wie in allen anderen Monaten zusammen“, berichtet Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer des internationalen Datenrettungsunternehmens Attingo mit modernen Reinraumlaboren in Hamburg, Wien und Amsterdam.

Attingo: Festplatte unter Wasser

Bizarrste Datenverlust-Fälle: Rückblick 2011

Hamburg (pts007/18.11.2011/09:25) – Unverhofft kommt oft: Plötzlicher Datenverlust entsteht mitunter durch verborgene Risiken, mit denen absolut niemand gerechnet hat. Und die Folgen können fatal sein. Da kann eine Stadtverwaltung still stehen oder ein Forschungsprojekt sämtliche Messergebnisse verlieren. In solchen Fällen springt Datenretter Attingo ein. Das Unternehmen mit Standorten in Hamburg, Wien und Amsterdam kann in mehr als 90 Prozent der Fälle auch unwiderruflich verloren geglaubte Datensätze rekonstruieren. Der Rückblick 2011 beleuchtet Highlights aus der Datenrettung – abenteuerlich, lehrreich, kurios. Auch geeignet für die „guten Vorsätze 2012“.