Investitionsempfehlung

Studie: Einbruchsrisiko wird unterschätzt

Wien (pts007/20.10.2014/09:45) – Österreichs Versicherungsmakler schlagen Alarm. Drei von vier Maklern warnen, dass ihre Kunden nicht ausreichend gegen Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus abgesichert sind, 83 Prozent raten zu mehr Investitionen in elektronische Schutzmaßnahmen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, die der Österreichische Versicherungsmaklerring (ÖVM) (oevm.at) gemeinsam mit dem Fernüberwachungsspezialisten FirstProtect (firstprotect.at) beauftragt hat.