Arved Fuchs verherrlicht mit unwahren Behauptungen den menschlichen Willen

Altomünster (pts017/22.10.2012/12:30) – Seit Leni Riefenstahls Film „Triumph des Willens“ hat niemand mehr in Deutschland den menschlichen Willen so sehr verherrlicht wie Arved Fuchs. Der Abenteurer und Polarforscher behauptet allen Ernstes, der Wille allein sei „der Brennstoff“, der „das Vehikel Körper“ vorantreibe. „Wenn dieser Wille und damit der Brennstoff für den Organismus“ nicht vorhanden sei, so Fuchs, dann würde er sich „keine hundert Meter mehr weiterbewegen“.