Hohe Domkirche St. Peter zu Trier

Gewänder, Gebeine, Domschätze: Deutschlands Reliquien und Wallfahrten

Bad Nauheim (pts028/03.04.2012/14:00) – Ab dem 13. April wird in Trier einer der bedeutendsten abendländischen Kulturschätze überhaupt zu sehen sein: der Heilig Rock. Denn 16 Jahre nach der letzten findet in Deutschlands ältester Stadt nun wieder eine Heilig-Rock-Wallfahrt statt. Wann es danach nochmals Gelegenheit geben wird, diese besondere Reliquie zu betrachten, ist ungewiss, denn die Wallfahrt unterliegt keinem regelmäßigen Turnus.

Nach seiner Kreuzigung wurde der Leibrock Jesu Christi unter den Soldaten verlost, wie das Evangelium nach Johannes besagt. Heute befindet er sich in der Heilig-Rock-Kapelle des Trierer Doms, wo er üblicherweise verschlossen aufbewahrt wird. Die erste öffentliche Präsentation des Gewands fand im Jahr 1512 unter Kaiser Maximilian I. statt, also vor exakt 500 Jahren. Nun kann die Reliquie vom 13. April bis 13. Mai täglich in der Pilgerzeit zwischen 10.30 Uhr und 21 Uhr gesehen werden. Während der Wallfahrt gibt es in Trier neben Gottesdiensten weitere geistliche Angebote von Gemeinschaften, Ausstellungen und Konzerten (www.heilig-rock-wallfahrt.de).