Initiative „Making more health“ unterstützt Risikopädagogen Gerald Koller

Wien (pts024/22.11.2012/13:10) – Die Initiative „Making more health“ unterstützt weltweit Sozialunternehmer im Gesundheitsbereich und wurde 2011 als Kooperation des Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim mit der Non-Profit-Organisation Ashoka gestartet. In Österreich arbeitet Boehringer Ingelheim mit dem Risikopädagogen Gerald Koller zusammen. Koller ist gleichzeitig auch der erste österreichische Ashoka-Sozialunternehmer im Gesundheitsbereich und hat einen neuartigen Ansatz für ein Leben in Rausch- und Risikobalance entwickelt. Zu diesem Thema sind nun in der Edition LIFEart das Buch und die DVD „spring … und lande – Landkarten zur Rausch- und Risikopädagogik“ erschienen. An der Entstehung von „spring … und lande“ haben MitarbeiterInnen von Boehringer Ingelheim am Standort Wien mitgewirkt.