Dr. Hans Reckers

VÖB sieht EU-Pläne zur Bankenunion skeptisch

Berlin (pts022/12.09.2012/14:45) – Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, sieht die heute in Brüssel vorgelegten Pläne der Europäischen Kommission für eine Bankenunion skeptisch. Der Verband lehnt vor allem die beabsichtigte zentrale Beaufsichtigung der mehr als 6.000 Banken im Euroraum klar ab. „Bankenaufsicht nach der Rasenmähermethode wäre unfokusssiert, nicht an den Risiken der einzelnen Banken orientiert und praktisch kaum zu leisten. Für sinnvoll halten wir hingegen die Schaffung eines einheitlichen Aufsichtsmechanismus für die größten systemrelevanten und grenzüberschreitend tätigen Banken Europas“, sagte VÖB-Hauptgeschäftsführer Dr. Hans Reckers.

VÖB begrüßt Karlsruher Entscheidung zu ESM und Fiskalpakt

Berlin (pts010/12.09.2012/11:05) – Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, begrüßt, dass das Bundesverfassungsgericht mit seiner heutigen Entscheidung den Weg für den dauerhaften European Stability Mechanism (ESM) und den Fiskalpakt frei gemacht hat. „Die Europäische Union und der Euroraum erhalten mit dem ESM und dem Fiskalpakt überzeugende Werkzeuge zur glaubhaften Bekämpfung von Krise und Spekulation“, sagte VÖB-Hauptgeschäftsführer Dr. Hans Reckers heute in Berlin. Der Verband sieht im Einsatz der ESM-Mittel eine Chance für die Krisenstaaten, ihre Kreditwürdigkeit wieder zu erlangen. „Die EU und auch die Eurostaaten senden damit ein starkes Signal an die Märkte und werden aus diesem Prozess gestärkt hervorgehen“, so Reckers.