Mr. Tricky (Copyright: Easy Business)

Hypo und Co – Mr. Tricky macht Bilanzskandale verständlich

Wien (pts006/08.04.2014/07:00) – Fassungslos stehen die ÖsterreicherInnen den Vorgängen rund um die Hypo gegenüber. Sind es nun vier Milliarden, zwölf Milliarden oder 20 Milliarden, die in den Bilanzen der Hypo fehlen? Wie ist das möglich? Sollte eine Bilanz nicht die tatsächlichen Werte des Unternehmens abbilden? Warum kommen verschiedene ExpertInnen, die zur Crème de la Crème der Wirtschaftsprüfung gehören, zu solch‘ krass auseinander triftenden Werten? Eine der Ursachen liegt in den Möglichkeiten, die eine findige Bilanzpolitik eröffnet – in schweren Fällen Bilanzmanipulation oder Bilanzbetrug (fraud) genannt.