ECO

Robustheit lässt sich messen

Dachtragwerke sicher und robust ausführen

Ostfildern (pts025/28.05.2014/15:15) – Dachtragwerke aus Nagelplattenbindern erfreuen sich in Europa großer Beliebtheit. Auch in Deutschland erfahren sie immer stärkeren Zuspruch. Vor allem Planungs- und Architekturbüros, ausschreibende Stellen der öffentlichen Hand, Landwirte, Bauträger, Brücken-, Tunnel-, Hoch- und Fertigbauunternehmen wissen die wirtschaftlichen Vorteile objektspezifisch vorgefertigter Binder ebenso zu schätzen wie ihre baulich-konstruktiven Eigenschaften. Bemerkenswert: Durch die Anordnung vieler Träger mit gleichem Abstand zueinander über einer zu überdachenden Fläche sind Tragwerke aus Nagelplattenbindern in der Lage, den kompletten Ausfall eines Tragglieds sowohl bei kleinen, mittleren als auch sehr großen Spannweiten zu kompensieren. In unserem Experten-Interview erklärt der Sachverständige Dipl.-Ing. Ralf Stoodt, warum Dachtragwerke aus Nagelplattenbindern eine sichere Sache sind und als robuste Konstruktionen gelten.

Christian T. Anton von Mass Response

Mass Response gibt Tipps zum Kauf von Calling Cards

Wien (pts018/09.08.2013/14:00) – Sogenannte Calling Cards sind im Regelfall eine kostengünstige Alternative zum Ferngespräch vom Festnetz oder Handy. Dennoch sollten Kunden beim Kauf auf einige Dinge achten, ansonsten kann der vermeintlich günstige Anruf ins Ausland schnell zur unangenehmen Überraschung werden. Die Calling-Card-Tipps stehen auch als kostenloser Download im Pressebereich auf www.massresponse.com zur Verfügung.

ECO+-Sommeroffensive bei Mass Response

Wien (pts002/21.07.2013/13:30) – Übersichtlicher, informativer und aktueller – so präsentiert sich die überarbeitete Homepage der ECO+ Calling Card des Wiener IT-Spezialisten Mass Response. Als Teil der Sommeroffensive läutet die Optimierung zudem eine Gratis-Urlaubsaktion für Bestands- und Neukunden ein. Die Webseite zur Calling Card ECO+ finden Sie unter www.massresponse.com/callingcard

ECO Unternehmen zielen auf weltweiten Technologievorsprung

Graz (pts/13.04.2011/11:00) – Einen Rekordansturm verzeichnete die ECO WORLD STYRIA Zukunftswerkstatt 2011 zum Thema „Wie zukunftsfähig ist Ihre Technologie 2015?“. Die versammelte Technologieelite aus dem Green Tech Valley Styria diskutierte mit internationalen Experten über kommende Schlüsseltechnologien und die resultierenden strategischen Herausforderungen für Unternehmen. Eine neue, weltweite Experten- und Patentanalyse bescheinigt dem Hot-Spot Steiermark eine 6-fache Expertenkonzentration und ein überproportional dynamisches Know-how-Wachstum von 15-20% pro Jahr in der Umwelttechnik. Das neue ECO Toolkit bietet ferner die handverlesenen Zutaten für den künftigen Technologie-Vorsprung.

Zündstoff für innovative Cleantech Lösungen

ANZEIGE – Graz (pts/04.04.2011/14:00) – Steirische Unternehmer und Forscher entwickeln im „Cleantech Innovators Club“ gemeinsam Lösungen für neue Energiesysteme! Klimawandel, atomarer Supergau, die Abhängigkeit von Öl und Gas aus Afrika und Nahost geben aktuell genug Anlass neuen, innovativen Energiesystemen endlich mehr Platz zu machen. Der steirische Umwelttechnik Cluster ECO WORLD STYRIA, die TU Graz und …

Zündstoff für innovative Cleantech Lösungen Weiterlesen »