Eisenbahn

So erreicht Deutschland keine Nachhaltigkeitsziele

Berlin (pts016/27.06.2014/12:40) – Die Allianz pro Schiene hat die heute im Bundestag verabschiedete Neufassung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) scharf kritisiert. „So erreicht Deutschland keine Nachhaltigkeitsziele im Verkehrsbereich“, sagte Allianz pro Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege am Freitag mit Verweis auf den ebenfalls heute vom Statistischen Bundesamt vorgestellten Indikatorenbericht Nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

Kandidaten für "Eisenbahner mit Herz" (Copyright: Allianz pro Schiene)

30 Bahnmitarbeiter kämpfen um den Titel „Eisenbahner mit Herz“

Berlin (pts017/25.03.2014/10:40) – Die Kandidaten für den Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ stehen fest: Aus rund 300 Geschichten, die Reisende bis zum 31. Januar 2014 an die Allianz pro Schiene schickten, haben die Bahnen rund 30 Titelanwärter ausfindig gemacht. Unter den Nominierten sind Bahn-Mitarbeiter, die eine verirrte Entenfamilie vor dem sicheren Tod retten, eine Schienenstrecke im Sturm mit bloßen Händen wieder frei räumen oder souverän einen Katastropheneinsatz mit ICE-Evakuierung leiten. Auch der Kundenliebling der Schwarzwaldbahn, der Zugbegleiter Herbert Kusche, ist 2014 wieder unter den Anwärtern auf den Titel: Keinen anderen Zugbegleiter haben die Reisenden seit dem Start des Wettbewerbs so häufig auf den Schild gehoben wie den DB-Regio-Mann aus Singen.

Jobportal "Schienenjobs" (Copyright: Allianz pro Schiene)

Allianz pro Schiene präsentiert „Schienenjobs“

Berlin (pts016/24.10.2013/12:00) – Die Schienenbranche zählt mit 600.000 Arbeitsplätzen zu den wichtigsten Arbeitgebern in Deutschland. Das neue Jobportal Schienenjobs.de soll tatkräftig einem drohenden Fachkräftemangel vorbeugen. Dazu hat sich das Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene mit index, dem europäischen Marktführer bei Stellenmarktanalysen, zusammengetan und das erste umfassende Jobportal rund um alle Bahnberufe gegründet. Mit an Bord sind die Branchengrößen Deutsche Bahn und Bombardier, die Branchenverbände VDB und VDV sowie die wichtigsten Versicherer der Bahnbranche DEVK und Bahn-BKK. Mit 5000 freien Stellen ist Schienenjobs am heutigen Donnerstag an den Start gegangen.

Bahnhof des Jahres gesucht (Copyright: iStockphoto.com/pidjoe)

Wer wird Bahnhof des Jahres 2013?

Berlin (pts001/06.04.2013/05:00) – Der Wettbewerb „Bahnhof des Jahres“ startet ins nächste Jahr. Ab sofort sind Bahnreisende und Bürger aufgerufen, aus einer Liste von 5400 Bahnhöfen in ganz Deutschland ihren Favoriten auszuwählen. Die Jury wird mit den Einsendungen im Gepäck den zwanzig Lieblings-Bahnhöfen der Reisenden einen Besuch abstatten. Nach den Incognito-Tests sollen dann im August die Sieger feststehen. Im Vorjahr hatten bereits 2400 Bahnkunden einen Bahnhof nominiert. Die Allianz pro Schiene rechnet für 2013 mit einem starken Anstieg der Bürger-Beteiligung.

„Bahnhöfe gehen uns alle an“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Samstag in Berlin. „Viele Briefe enthalten lange liebevolle Begründungen, warum der Einsender seinen Bahnhof für preiswürdig hält. Für die Jury ist das Gold wert. Es bringt uns auf die rechte Fährte“.

Umweltfreundlicher Verkehr: Ist Green Car Wunschdenken? (© obee.com)

Travel Industry Club diskutiert Mobilität im Tourismus

Wien (pts011/04.03.2013/11:30) – Neue Konzepte und Herausforderungen für das sich verändernde Mobilitätsverhalten in der Reisebranche diskutiert eine prominent besetzte Expertenrunde am 21. März 2013 ab 18.30 Uhr im Hotel LeMeridien Wien. Die Key Note liefert der Chef des Competence Centers Transportation bei Horváth & Partners, Björn Bohlmann. Auf dem Podium sitzen Karsten Benz, CCO Austrian Airlines, ÖBB-Vorstand Birgit Wagner, der Managing Director von AVIS-Budget Autovermietung, Martin Gruber, und Erik Wolf, Geschäftsführer in der Bundessparte Transport & Verkehr der WKO.

Die Bahnen bauen ihren Umweltvorteil aus

Berlin (pts015/08.05.2012/12:00) – Nach neuesten Zahlen des Umweltbundesamtes baut die Schiene ihren Umweltvorteil im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern weiter aus. „Die Schiene ist das umweltfreundlichste motorisierte Verkehrsmittel“, sagte Richard Mergner, verkehrspolitischer Sprecher des BUND auf einem Fachkongress der Allianz pro Schiene am Dienstag in Berlin.

Umweltvorteil der Schiene zahlt sich aus

ANZEIGE – Berlin (pts011/30.04.2012/09:00) – Der Umweltvorteil der Eisenbahn im Vergleich zu Auto, Flugzeug und Schiff ist weiter gewachsen. Zunehmend wirkt sich dieser Umstand auch auf die Logistikentscheidungen von Unternehmen aus. Auf unserem Fachkongress „Die Verkehrsträger im Umweltvergleich“ präsentieren wir Ihnen unsere neue Broschüre „Umweltschonend mobil“ und zwei symbolkräftige Beispiele für die Verlagerung von der …

Umweltvorteil der Schiene zahlt sich aus Weiterlesen »

Reisende nominieren ihren Lieblingsbahnhof

Berlin (pts001/01.04.2012/08:00) – Ab sofort sind Reisende aus ganz Deutschland aufgerufen, ihren Lieblingsbahnhof für den Titel „Bahnhof des Jahres 2012“ vorzuschlagen. Eine Expertenjury sichtet alle Nominierungen, die bis Ende Juni 2012 auf www.bahnhof-des-jahres.de eingehen und unterzieht die bestplatzierten Bahnhöfe einem Vor-Ort-Test. Im Sommer prämiert die Allianz pro Schiene die kundenfreundlichsten Bahnhöfe in den Kategorien Groß- und Kleinstadt und vergibt erstmals den Sonderpreis Tourismus.

Hochbahn-Vielzweck-Trasse Typ 5

W. Back: Hochbahn-Vielzweck-Trasse 5 beseitigt alle Energie- und Lärmprobleme

Stockstadt (pts029/28.03.2012/14:45) – Walter Back (Büro für Umwelttechnik) hat die Idee einer Hochbahn-Vielzweck-Trasse Typ 5, die alle Energie- und Lärmprobleme beseitigt. Demnach ist keine andere Trasse so vielseitig nutzbar und dabei in höchstem Maße umweltfreundlich, da sie aus nachwachsenden und wieder verwertbaren Stoffen hergestellt werden kann. Die Trasse kann Autobahnen, Schienenwege, Stromtrassen, Gastrassen und Inland-Flugreisen ersetzen und wäre ferner für zusätzliche Stromerzeugung mit den in den Stützen eingebauten Schwungrad-Stromerzeugern der optimalste Stromlieferant. Das einzelne Stromerzeuger-Aggregat liefert 60-mal so viel Strom wie es für den Betrieb verbraucht.

Schiene wächst stärker als Auto-Verkehr

Berlin (pts018/26.01.2012/13:25) – Die Beförderungsleistung der Eisenbahnen im Personenverkehr ist in den vergangenen zehn Jahren um 20 Prozent gestiegen, während die Pkw-Nutzung mit einem Plus von lediglich vier Prozent nahezu stagniert. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes und Berechnungen der Allianz pro Schiene auf Basis der amtlichen Prognose des Bundesverkehrsministeriums hervor. Die Eisenbahn hat von 2002 bis 2011 ein Rekordwachstum hingelegt“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege am Donnerstag in Berlin. „Obwohl die Zahl der Pkw in den Straßen seit Jahren ansteigt, fahren die Deutschen übers Jahr gesehen nur unwesentlich mehr Auto als vor zehn Jahren“, sagte Flege.