Energieeffizienz

Weiterbildung per Mausklick

Fernlehrgang „Energieeffizienz im Baudenkmal“

Darmstadt (pts010/11.05.2015/10:00) – Nach den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gibt es allein in Deutschland rund 40 Millionen Wohnungen. Davon wurden knapp zwei Drittel vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet. Sie sind renovierungsbedürftig, da sie nicht mehr den heutigen energetischen Anforderungen entsprechen. Besondere Bedingungen sind hier bei der Sanierung von historischen – insbesondere denkmalgeschützten – Gebäuden zu beachten. Deshalb ist der Kurs „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten – Energieeffizienz im Baudenkmal“ für 2016 vorgesehen. Er will Planern hierzu aktuelle Kenntnisse vermitteln sowie Grenzen und Möglichkeiten aufzeigen.

Bossard-Arena

Öko-Powerplay im Eishockey-Tempel

Zug (pts016/07.04.2015/14:00) – Das Spiel mit dem Puck auf dem glatten Eis hat in der Schweiz Tradition. Die Errichtung der modernen Bossard-Arena in Zug unterstreicht den hohen Stellenwert des Eishockeysports einmal mehr. (bossard-arena.ch) Die Heimstätte des EV Zug bietet ihren Gästen Komfort, Spektakel und Verköstigung. Der wahre Grund für die Einzigartigkeit des Eisstadions ist für die Fans mit freiem Auge freilich nicht erkennbar. (evz.ch) Es ist die ausgereifte Klimatechnik, die den Eishockey-Tempel außergewöhnlich macht. Für die Projektabwicklung beim Kunden und die Betreuung der Anlagen sorgt der Gebäudetechnikspezialist Cofely AG.

Priva Blue ID Touchpoint

Priva Blue ID jetzt noch benutzerfreundlicher

Kaarst-Holzbüttgen (pts008/13.03.2015/11:00) – Das neue Gebäudeautomationssystem Priva Blue ID und Top Control 8 bietet Lösungen zur intuitiven Steuerung unterschiedlichster Gebäude und Liegenschaften. Es ist ein offenes System in allen Hierarchieebenen und ermöglicht eine genormte und standardisierte Kommunikation aller aufgeschalteten Geräte untereinander. Es unterstützt auch die meisten Standardsprachen und kommuniziert via Internet und Ethernet über ein zertifiziertes BACnet-Protokoll. Und nicht nur das: Die Feldgeräte nahezu aller Hersteller lassen sich bequem an Priva Blue ID anschließen, bestehende Verkabelungen können also weiter verwendet werden.

Energiemanagement im Smart Home

Europäische Initiativen vereinbaren einheitliche Sprache im Smart Home

Köln/Paris/Rom (pts028/04.11.2014/13:25) – Die drei führenden europäischen Smart Energy-/Smart Home-Initiativen AGORA, Energy@home und EEBus Initiative e.V. kooperieren bei der Entwicklung einer einheitlichen Sprache für das europäische Smart Home. Erste gemeinsame Produktlösungen werden auf der internationalen Messe Utility Week in Amsterdam (4. bis 6.11.2014) präsentiert.

Computer (Foto: Deutsche Energie-Agentur GmbH, dena)

Rechenzentrum: 65 Prozent Energieersparnis bei doppelter Leistung

Berlin (pts009/11.09.2014/10:00) – Dass das Potenzial von Green-IT noch lange nicht ausgeschöpft ist, belegt ein Projekt der erecon AG. Trotz einer Verdopplung der Rechenleistung konnte das Unternehmen durch gezielte Energieeffizienzmaßnahmen den Stromverbrauch seines Rechenzentrums um 65 Prozent verringern. Dadurch werden jährlich Stromkosten in Höhe von 12.400 Euro eingespart. Für das vorbildliche Engagement zur Senkung des Stromverbrauchs von IT-Infrastrukturen wurde die erecon AG im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz von der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit dem 2. Platz beim Energy Efficiency Award 2013 ausgezeichnet.

Handbuch Querschnittstechnologien

EEG 2014: Verlängerte Antragsfrist für Ausgleichsregelung nutzen

Berlin (pts009/04.08.2014/11:00) – Noch bis 30. September 2014 können stromintensive Unternehmen in Deutschland eine Reduzierung ihrer Energiekosten über die besondere Ausgleichsregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beantragen. Über Energiemanagementsysteme, eine wesentliche Antragsvoraussetzung, informieren zwei Publikationen der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Mit dem Inkrafttreten des novellierten EEG am 1. August 2014 gelten veränderte Antragsvoraussetzungen und Fristen für die Beantragung der besonderen Ausgleichsregelung. In der Regel müssen Unternehmen ihre Anträge bis zum 30. Juni eines Jahres in elektronischer Form beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einreichen. Aufgrund der besonderen Rechtssituation wurde diese Antragsfrist 2014 jedoch bis zum 30. September verlängert.

Natürlicher Schutz vor Sommerhitze

Klimawandel erfordert gut gedämmte Häuser

Wuppertal (pts008/18.03.2014/10:00) – Den einen hat’s vielleicht gefreut, der andere mag’s bedauert haben: Der Winter 2013/14 war in weiten Teilen Deutschlands ein Totalausfall. Grüne Weihnacht, von Schnee selbst zum Jahreswechsel nichts zu sehen – und jetzt, zum Winterende, blühen bereits die Forsythien. Fragt sich nur: Wie warm wird das Frühjahr und wie heiß danach der Sommer? Mit einer Holzfaserdämmung der Gebäudehülle beugen Hausbesitzer einer Überwärmung der Wohnräume wirksam vor.

Nachhaltige Forstwirtschaft

Strengere Energieeinsparverordnung tritt im Mai in Kraft

Wuppertal (pts007/28.01.2014/09:00) – Die Bundesregierung hat im Oktober letzten Jahres die abermalige Verschärfung der Energieeinsparverordnung beschlossen: Bereits im Mai 2014 tritt die novellierte Fassung der EnEV in Kraft. Während es für Altbauten nur wenige Änderungen gibt, gelten für die Gebäude-Energieeffizienz im Neubausektor künftig deutlich höhere Standards. Der Verband Holzfaser Dämmstoffe informiert über neue Bestimmungen im Hinblick auf die Gebäudedämmung. Zugleich weist VHD-Geschäftsführer Dr.-Ing. Tobias Wiegand Architekten, Bauhandwerker und Hauseigentümer darauf hin, dass die gesetzlichen Vorgaben der EnEV 2014 mit Holzfaserdämmstoffen und Wärmedämm-Verbundsystemen auf Holzfaserbasis problemlos zu erfüllen sind.

Neue EU-Bauproduktenverordnung

Bauprodukte werden EU-weit neu bewertet

Brüssel/Wuppertal (pts015/11.12.2013/10:35) – Mitte des Jahres trat auf Beschluss des EU-Parlaments die neue Bauproduktenverordnung in Kraft, die die vormals geltende Bauproduktenrichtlinie ablöst. Damit einher gehen grundsätzliche Veränderungen, durch die einheitliche bzw. zumindest harmonisierte Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten in allen Mitgliedsstaaten geschaffen werden sollen. Die Novelle sieht unter anderem die Aufstellung einer Leistungserklärung verbindlich vor und regelt zugleich die darauf basierende CE-Kennzeichnung. Als wichtigstes neues Instrument ist die Europäische Technische Bewertung zu betrachten, die an die Stelle der bisherigen Europäischen Technischen Zulassung tritt, erklärt der Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD), der die Interessen der Hersteller und Anbieter natürlicher Holzfaserdämmstoffe und Wärmedämmverbundsysteme auf Holzfaserbasis bündelt.

Walter Hahn (links) und Andreas Koch

Viessmann: Vorreiter mit Brennstoffzellen in der Logistik

Allendorf (pts007/02.12.2013/09:30) – Andreas Koch, Abteilungsleiter Energieförderung des Hessischen Ministeriums für Umwelt und Energie, hat den nordhessischen Heiztechnikhersteller Viessmann besucht, um sich dort über den Einsatz eines Brennstoffzellen-Staplers zu informieren. Das Unternehmen aus Allendorf ist der erste Anwender, der die Einsatzmöglichkeiten eines Brennstoffzellen-Staplers in Hessen im Produktionsalltag testet. Damit beteiligt sich Viessmann an einem hessischen Demonstrationsprojekt, das von der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V. sowie dem Hessischen Ministerium für Umwelt und Energie initiiert und über den Projektträger Hessen Agentur beauftragt wurde. Ziel ist es, einen Beitrag zum Markteintritt von Brennstoffzellen-Staplern zu leisten.