Gemeinschaftskraftwerk Inn

HOCHTIEF gewinnt Großprojekt in Tirol

Wien (pts018/21.07.2014/13:30) – HOCHTIEF Solutions erhielt von der Gemeinschaftskraftwerk Inn GmbH – bestehend aus TIWAG Tiroler Wasserkraft AG (76 Prozent), Engadiner Kraftwerke AG (14 Prozent) sowie Verbund AG (10 Prozent) – den Zuschlag für das Projekt Gemeinschaftskraftwerk Inn, Baulos Triebwasserweg Maria Stein. Der Auftragswert beträgt 132 Mio. Euro. Das Baulos ist das größte und bedeutendste der insgesamt drei Baulose. Es wird Mitte 2018 fertiggestellt.

Für das Wasserkraftwerk wird zwischen Martina und Kajetansbrücke bei Ovella ein Wehr zur Wasserfassung errichtet. Durch einen Stollen wird das Wasser unterirdisch zum Krafthaus in Prutz geleitet, wo mit zwei Maschinensätzen, bestehend aus jeweils einer Turbine und einem Generator, umweltfreundlicher heimischer Strom für mehr als 100 000 Haushalte erzeugt wird.