Software Escrow – Anforderungen und Mehrwert

Im Zeitalter der Automatisierung spielt die den Geschäftsprozessen eines Unternehmens zugrunde liegende Software eine immer bedeutendere Rolle.

Regelmäßig wird diese von einem externen Softwareanbieter programmiert, weiterentwickelt und individuell an das Unternehmen angepasst.

Doch was passiert, wenn die Software ausfällt, eine Fehlerbehebung von dem Softwareanbieter verweigert wird oder dieser die eigene Geschäftstätigkeit plötzlich einstellt?

Der einer Software zugrundeliegende Sourcecode ist für das betroffene Unternehmen in solchen Fällen der Schlüssel zur Weiterentwicklung und Wartung der den Geschäftsprozessen zugrundeliegenden Software. Grundsätzlich ist der Sourcecode jedoch geistiges Eigentum und Geschäftsgeheimnis des Softwareherstellers und so für das betroffene Unternehmen regelmäßig nicht nutzbar.