Schlank im Dunkeln (Goldegg Verlag)

Schlank im Dunkeln: Die Revolution der Sinne

Wien (pts024/10.09.2012/14:15) – Jeder ist mündig zu wissen, was er essen soll, meinen die Autoren des neuen Buches „Schlank im Dunkeln – Abnehmen mit der revolutionären Sinnesformel“ aus dem Goldegg Verlag. Um die Sinne zu schärfen, empfehlen sie das Essen im Dunkeln.

Das Schmecken neu lernen

Im Restaurant ist es stockfinster, der Sehsinn hat Pause. Nur der Geruch, die Form und die Konsistenz der Nahrungsmittel verraten, was auf dem Teller ist. Und natürlich der Geschmack. „Essen im Dunkeln entwickelt ein hohes Bewusstsein für die Nahrung“, weiß Ralf Mechlinski, der Dunkelrestaurants in Berlin, Köln und Hamburg leitet und gemeinsam mit Fitnesstrainer und Ernährungsexperte Sascha Oliver Martin Seminare anbietet. Soeben ist ihr gemeinsames Buch „Schlank im Dunkeln – Abnehmen mit der revolutionären Sinnesformel“ erschienen. Selbst mit seinem Gewicht kämpfend beobachtete Ralf Mechlinski, dass blinde Menschen kaum Figurprobleme haben, und folgerte daraus, dass sie wohl anders essen müssen. Im Dunkeln essen wir langsamer und hören auf, wenn wir satt sind – obwohl der Teller noch nicht leer ist. Das Essen schmeckt intensiver, weil wir es ohne Ablenkung bewusst wahrnehmen; denn im Alltagsstress kommen Genuss und Geschmack hochwertiger Lebensmittel oft viel zu kurz.