Patentanmeldungen aus Österreich beim Europäischen Patentamt steigen deutlich

Brüssel/München (pts017/26.02.2015/11:25) – Die Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA) haben 2014 mit 274 000 einen neuen Rekordwert erreicht. Das Anmeldeaufkommen übertraf die Vorjahresmarke von 266 000 damit um 3,1%. Österreich wies 2014 das fünfte Jahr in Folge ein Anmeldewachstum auf und zählte mit einem Anstieg von 4,5% auf 2 501 (2013: 2 393) zu denjenigen Staaten in Europa, welche im vergangenen Jahr die größten Zuwächse verzeichneten. Infolgedessen lag Österreich über dem Plus an Patentanmeldungen von 1,2%, das die 38 Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation (EPO) 2014 insgesamt erzielten. Im Ranking der 50 größten Anmeldeländer verbesserte sich Österreich um drei Plätze und rückte im Vorjahresvergleich vor Spanien, Finnland und Dänemark auf Rang 13.