Jazzmin

DJ Happy Vibes feat. Jazzmin

DJ Happy Vibes feat. Jazzmin: Limited Edition Album „Viva la Vita“

Kesselsdorf (pts019/29.11.2012/12:00) – Am 30. November erscheint das Limited Edition Album „Viva la Vita“ von DJ Happy Vibes feat. Jazzmin – Limited Album Digibook inklusive Audio-CD und Video-DVD.

DJ Happy Vibes feat. Jazzmin

  • Wo kommen sie her? Dresden, Sachsen/Landeshauptstadt
  • Was machen sie? Tanzbare deutsche Popmusik
  • Wer macht die Songs? DJ Happy Vibes/Jean Dave LeBlanc

Wer vertreibt und promotet sie? Eigenes Label Aroma Records und eigener Vertrieb (www.Happy-Vibes-Vertrieb.de)

Seit wann am Markt? Als Duo seit 2006, als DJ seit 1986 (www.djhappyvibes.de)

Gold für DJ Happy Vibes feat. Jazzmin

Europäischer Musikpreis und Gold für DJ Happy Vibes feat. Jazzmin

Dresden (pts006/23.04.2012/08:00) – Der sächische Popact DJ Happy Vibes feat. Jazzmin erhielt im Februar 2012 von der Europäischen Gesellschaft für Musik (EGFM) den Europäischen Musikpreis „Sound Award“ in der Kategorie „Bester nationaler Danceact“ für Ihr 18 minütiges Epos „German History“.

Song und Video zeigen die Epochen der deutschen Geschichte, seit dem Kaiserreich bis in die Gegenwart, nur mit original Tondokumenten. Video

Jetzt darf sich das Popduo über eine weitere Auszeichnung durch die EGFM freuen: Gold für das 5.Album „Aroma Therapie“ – ihr erstes Album in deutscher Sprache.

„DJ Happy Vibes“: „Im medialen Zeitalter wird es immer wichtiger visuell und akustisch präsent zu sein. Deswegen drehen wir zu jedem Song ein Video – natürlich sind wir nur ein kleines Label und müssen mit jedem Euro rechnen. Doch mit wenig Mitteln wird man auch sehr kreativ.“

DJ Happy Vibes feat. Jazzmin – Aroma Therapie

Kesselsdorf (pts/05.11.2010/11:00) – Nach 4 englischen Alben bringt der deutsche Popexport „DJ Happy Vibes feat. Jazzmin“ am 19.11.2010 das erste deutschsprachige Album „Aroma Therapie“ heraus. Im Vorfeld gab es nationale Aufregung um den 18-minütigen Song „German History 2010“. Der Song erzählt die Epochen der deutschen Geschichte, seit dem Kaiserreich bis in die Gegenwart, nur mit original Tondokumenten. Mit dem Song wurde eine völlig neue Musikrichtung geschaffen: Dokumentary Pop!