Pflegenest Tirol: Leiterin weist Vorwürfe des Kindesmissbrauchs zurück

Innsbruck (pts007/25.07.2011/10:00) – Die Geschichte begann im Februar 2011. Ein Anruf vom Opferschutz ließ Johanna Heis, Leiterin des Pflegenest Kranebitten, aufhorchen. Drei ehemalige Heimbewohner, erhoben Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen Heimleiter, welcher 1996 wegen eines solchen Vorwurfs von Johanna Heis abgelöst wurde. Heis bot ein Gespräch an, das abgelehnt und ein Mediator verlangt wurde. Da ein Mediator der Jugendwohlfahrt ebenfalls abgelehnt worden war, beauftragte man einen Rechtsanwalt.