Kapsch

Ergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Kapsch TrafficCom AG

Wien (pts021/01.09.2014/17:05) – In der heute abgehaltenen ordentlichen Hauptversammlung der Kapsch TrafficCom AG wurde beschlossen, für das Wirtschaftsjahr 2013/14 keine Dividende auszuzahlen. Insgesamt kamen sieben Tagesordnungspunkte zur Abstimmung, die von den anwesenden Aktionären überwiegend einstimmig angenommen wurden. Frau Sabine Kauper wurde als vom Hauptaktionär KAPSCH-Group Beteiligungs GmbH im Sinne der C-Regel 54 des Österreichischen Corporate Governance Kodex unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrates wieder gewählt.

Rotberg, Borenich, Hanle, Mayer-Heinisch, Lindner (Foto: Tanzer/Kapsch)

Smart Shopping: Neue digitale Lösungen von Kapsch bereichern Einkaufserlebnis

Wien (pts032/27.02.2014/14:50) – Die Optimierung des Einkaufserlebnisses auf Basis unterschiedlichster IT-Lösungen stand im Mittelpunkt der Expertendiskussion „Smart Shopping – Einblicke in das Einkaufserlebnis von morgen“ am Donnerstag in Wien, die sich verschiedenen Aspekten der Digitalisierung am Point of Sale widmete.

Multimediale und interaktive Produktpräsentationen, individuelle Angebote, schnell abrufbare Zusatzinformationen oder Preisvergleiche und Entertainment gibt es nicht mehr ausschließlich in der digitalen Welt, sondern verstärkt auch in Shopping-Malls und Filialen von Handelsunternehmen. Die Kombination von Online- und Offline-Welt schafft neuartige Shopping-Erlebnisse und kann so bei der Erschließung neuer Zielgruppen unterstützen, wie etwa von jungen und mobilen Käuferschichten.

Rotberg, Borenich, Hanle, Mayer-Heinisch, Lindner (Foto: Tanzer/Kapsch)

Smart Shopping: Neue digitale Lösungen von Kapsch bereichern Einkaufserlebnis

Wien (pts032/27.02.2014/14:50) – Die Optimierung des Einkaufserlebnisses auf Basis unterschiedlichster IT-Lösungen stand im Mittelpunkt der Expertendiskussion „Smart Shopping – Einblicke in das Einkaufserlebnis von morgen“ am Donnerstag in Wien, die sich verschiedenen Aspekten der Digitalisierung am Point of Sale widmete.

Multimediale und interaktive Produktpräsentationen, individuelle Angebote, schnell abrufbare Zusatzinformationen oder Preisvergleiche und Entertainment gibt es nicht mehr ausschließlich in der digitalen Welt, sondern verstärkt auch in Shopping-Malls und Filialen von Handelsunternehmen. Die Kombination von Online- und Offline-Welt schafft neuartige Shopping-Erlebnisse und kann so bei der Erschließung neuer Zielgruppen unterstützen, wie etwa von jungen und mobilen Käuferschichten.

M2M-Lösung Pressekonferenz

Die intelligente Straßenbahn: Einzigartige M2M-Lösung im Personennahverkehr

Linz/Wien (pts015/27.01.2014/13:05) – In einem gemeinsamen Pilotprojekt haben Kapsch CarrierCom, Bombardier und LINZ AG LINIEN erstmals gezeigt, wie M2M-Kommunikation zu einer deutlichen Optimierung im Personennahverkehr beitragen kann. Die von Kapsch entwickelte Lösung wurde in Kooperation mit dem Hersteller Bombardier in mehreren Straßenbahngarnituren der LINZ AG LINIEN eingebaut.

Seit September des Vorjahres liefern die intelligenten Straßenbahnen laufend rund 50 Systemparameter an die Betriebszentrale.

Kapsch und TU Wien wollen Mädchen für Technik begeistern

Wien (pts021/11.07.2013/11:55) – Mädchen und Technik sind längst kein Widerspruch mehr. Zum zweiten Mal unterstützt die Kapsch Group die TU Wien bei der Durchführung gemeinsamer Sommer-Workshops für Mädchen von zehn bis dreizehn Jahren. Die Veranstaltung findet im Rahmen von „Genderfair“ statt – einem Projekt der Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies an der TU Wien. Jährlich nehmen insgesamt zwischen 300 und 400 Schülerinnen an den kostenlosen Sommer-Workshops unter dem Namen techNIKE teil. Der Workshop in Kooperation mit Kapsch Group findet unter dem Titel „Das flinke Roboter-Insekt“ am 18., 19. und am 22. Juli statt. Dabei begeben sich Mädchen auf die Spuren der experimentellen Technik.

Kapsch und Fipofix präsentieren neue Verlegetechnologie für Hochleistungsfasern

Wien (pts014/24.05.2013/13:25) – Kapsch investiert in die Entwicklung eines neuen Verlegeverfahrens für Hochleistungsfasern zur Herstellung von Halbzeugen und Gelegen für Kompositwerkstoffe. Gemeinsam mit der Yacht Construction Consulting wurde die Firma Fipofix GmbH gegründet, an der Kapsch zu 80% beteiligt ist. Projektleitung und Entwicklung des Verfahrens liegen in den Händen von Extremsegler Norbert Sedlacek. Das Fipofix-Verfahren ermöglicht eine schonende Verarbeitung von Fasersträngen (Rovings) und wurde speziell für die Verarbeitung von mineralischen Vulkansteinfasern entwickelt, kann aber auch für andere Fasern Anwendung finden. Zur Beweisführung der Qualität von Verlegeverfahren und Werkstoff wird Norbert Sedlacek in einem nur rund 5 m langen Prototypen einer Rennyacht eine doppelte Atlantiküberquerung von Les Sable d’Olonne nach New York und retour unternehmen.

Technik-Karrieren bei Kapsch

Technik-Karrieren bei Kapsch haben „more future“

Wien (pts007/26.11.2012/10:00) – Unter dem Motto „more future“ hat Kapsch in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik vergangene Woche interessierte TU-Studierende zur „Company Presentation“ in die Unternehmenszentrale eingeladen. 30 Studierende sowie Dekan O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gottfried Magerl und Vizedekan Dr. Walter Ehrlich-Schupita haben das Angebot angenommen und sich über die aktuellsten technischen Entwicklungen, Anknüpfungspunkte für Kooperationen und die vielfältigen Karrieremöglichkeiten bei Kapsch informiert.

Kari Kapsch und Achim Kaspar

Große Mängel in der IT-Sicherheit von Österreichs Unternehmen

Wien (pts009/12.11.2012/10:00) Bereits ein Drittel der Beschäftigten hat über private Geräte Zugriff auf wichtige firmeninterne Daten, jedoch mehr als die Hälfte dieser Geräte sind nicht von der IT-Sicherheit erfasst. Für die heimischen Unternehmen entsteht dadurch ein großes Sicherheitsrisiko, so das Ergebnis einer von Cisco durchgeführten Studie mit 300 Unternehmen. Dass für die möglichen Schäden die Geschäftsführer haften, ist in den Unternehmen noch weitgehend unbekannt. Trotzdem ist die Mehrheit der Geschäftsführer auch der Meinung, dass Österreichs Unternehmen Aufholbedarf bei der IT-Sicherheit haben.

Poikos gewinnt Start-up Challenge

Poikos gewinnt die Pioneers Festival Start-up Challenge

Wien (pts004/01.11.2012/10:30) – STARTeurope holte mit dem Pioneers Festival die internationale Start-up Szene nach Wien: 2.500 internationale Gäste, Speaker wie unter anderem Matt Mullenweg (Gründer von WordPress), Adam Cheyer (Siri-Gründer) oder Dave McClure (500 Startups Gründungsmitglied). Zudem traten die 50 besten Jungunternehmer gegeneinander an. Letztlich konnte Poikos aus Großbritannien den mit 25.000 Euro dotierten Siegerpreis powered by Kapsch sowie den Pioneers Award einheimsen.

Kapsch beim 19. ITS World Congress

Kapsch Technologien bringen Intelligenz auf die Straßen der Welt

Wien (pts026/23.10.2012/14:05) – In Wien diskutieren derzeit Experten aus aller Welt über die Zukunft der Mobilität. Kapsch, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für intelligente Verkehrssysteme, zeigt beim 19. ITS World Congress in zahlreichen Vorträgen, Diskussionsrunden und Demos, wie neueste Technologien und innovative Lösungen dazu beitragen, den Verkehr smarter, sicherer und vor allem ökologisch nachhaltiger zu gestalten. Die Zukunft liegt in der smarten Vernetzung von bisher eigenständigen Applikationen zur Verkehrssteuerung, Verkehrsüberwachung oder der elektronischen Mauteinhebung, wodurch Verkehrsteilnehmer sicherer und schneller an ihr Ziel gelangen, die Umwelt entlastet wird und die vorhandene Kapazität der Verkehrsinfrastruktur besser genutzt werden kann. Zudem können Infrastrukturbetreiber neue kommerzielle Services anbieten.