Karlsruhe

Goldfisch-Anzug

Schlager Arena in Karlsruhe – ein Event, bei dem einem nichts peinlich sein muss

Metzingen (pts013/13.05.2016/08:55) – Ob einem das persönlich gefällt oder nicht: Der Schlager ist schon vor langer Zeit salonfähig geworden! An sich ist das auch kein Wunder, schließlich animiert die deutsche Partymusik selbst den größten Miesepeter nach ein paar Bier zum Schunkeln, Singen und Tanzen. Von Mallorca über Konzerthallen, durch Diskotheken bis hinauf in die höchstgelegenen Après-Ski Hütten, die Schlagermusik ist einfach überall! Und auch zu Fasching und Karneval versetzen eingängige Rhythmen die feierwütigen Massen in Schwung. Auch bei jüngeren Zielgruppen kommen Schlager immer besser an. Und dafür ist sicher nicht allein Helene Fischer verantwortlich… denn es ist Fakt: Schlager sind vor allem zum Flirten und Baggern perfekt geeignet. Eingängige Texte, die beide Geschlechter zum Tanzen und Trinken motivieren – was will das Singleherz mehr? Bei einer Schlagerparty muss man sich auf jeden Fall anstrengen, um allein nach Hause zu gehen!

125 Jahre elektromagnetische Wellen

In Karlsruhe entdeckt: Die elektromagnetischen Wellen

Karlsruhe (pts014/09.12.2013/11:00) – In Karlsruhe sprang der Funke über – heute nutzt die ganze Welt elektromagnetische Wellen, um von unterwegs, zu jeder Zeit und an jedem Ort zu kommunizieren. Ob W-LAN, Mobilfunk, Radio oder Fernsehen: Den grundlegenden physikalischen Effekt, der die drahtlose Datenübertragung ermöglicht, entdeckte ein Erfinder in Karlsruhe. 1886 war es dem Physiker Heinrich Hertz an der damaligen Technischen Hochschule Karlsruhe – heute Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – erstmals gelungen, elektromagnetische Wellen vom Sender zu einem Empfänger zu übertragen.