Philo Ikonya mit ihrem Übersetzer

Liebesgesänge aus dem Gefängnis

Fresach (pts006/18.05.2015/08:45) – Kenia gilt, wenn man die Kataloge der Reisebüros betrachtet, als sicheres Reiseland, das sich geradezu perfekt für Safaris, Abenteuer oder Strandurlaub anbietet. Dass dieses Bild in der Tourismuswerbung den gegebenen Verhältnissen aber ganz und gar nicht entspricht, zeigen die Lieder und Gedichte der aus dem Land geflüchteten Menschenrechtsaktivistin Philo Ikonya, die am Freitag 22. Mai bei den Europäischen Toleranzgesprächen im Kärntner Bergdorf Fresach auftritt. (Bethaus Fresach: 20 Uhr). www.fresach.org