Der Künstler bei der Arbeit

BEKO schwebt zu Wiens 1. Kunsttankstelle spazieren

Wien (pts009/21.06.2013/10:15) – Pilotprojekt „paint back“ verknüpft nonformales Trainingsprogramm für arbeitslose Jugendliche und Kunst im öffentlichen Raum – Die Spazierschweber von BEKO haben gestern Wiens 1. Kunsttankstelle, die in diesen Tagen in Hietzing entsteht, mit ihren bunt geschmückten E-Trikkes besucht. Künstler Markus Tripolt arbeitet mit seinem Team seit letzter Woche daran, eine aufgelassene Tankstelle kräftig einzufärben und verhilft ihr somit zu einem wie aus bunten Bausteinen zusammengesetztes Spielhaus zu werden. Das fertige Kunstobjekt kann noch bis zu seinem Abriss im kommenden Juli bewundert werden.