ESET-Infografik (Copyright: ESET)

Sednit nutzt Malware auf USB-Sticks für Angriffe auf isolierte Computer

Jena (pts010/17.11.2014/11:30) – Forscher des IT-Sicherheitsspezialisten ESET haben eine perfide Angriffstechnik der Sednit-Cyber-Spionagegruppe aufgedeckt. Erst vor einem Monat hatten ESET-Experten auf www.WeLiveSecurity.de darüber berichtet, das Sednit maßgeschneiderte Exploit Kits für Angriffe auf verschiedene Institutionen in Osteuropa einsetzt. Jetzt warnen sie vor Win32/USBStealer, einem Tool, mit dem die Cyber-Kriminellen auch Rechner angreifen können, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Das erlaubt der Gruppe wirksame Angriffe auf Computer und Netzwerke, die physisch völlig isoliert sind.