InfoGuard erweitert Metro Ethernet Verschlüsselungsfamilie

Zug (Schweiz) (pts/30.03.2011/10:00) - InfoGuard AG, Experte für hochperformante Verschlüsselungslösungen, hat seine Metro Ethernet Verschlüsselungslinie um eine zehnfach schnellere Produktevariante erweitert. InfoGuard EG10M erreicht Bandbreiten von 2 und 10 Gigabit pro Sekunde, um verschiedene Standorte, Rechenzentren und Backup-Infrastrukturen zu verbinden. Innerhalb von Ethernet-Service-Netzwerken ermöglicht die für einen Langzeitbetrieb ausgelegte Hardware eine abhörsichere, flexible und verzögerungsfreie Kommunikation mit geringem Wartungs- und Konfigurationsaufwand.

Das neue Flaggschiff InfoGuard EG10M, aber auch die kleineren Produktevarianten InfoGuard EG1M und EGM, sind in Punkt-zu-Punkt-, Punkt-zu-Multipunkt- und Multipunkt-zu-Multipunkt-Topologien flexibel einsetzbar. Zwischen Netzwerken ausgetauschte Datenpakete werden dabei overhead-frei auf der Sicherungsschicht (Schicht 2) des OSI-Modells übertragen. Der InfoGuard Layer-2-Verschlüsselungsansatz ermöglicht eine nahezu verzögerungsfreie Datenübertragung. Gegenüber Layer-3-Lösungen lassen sich die InfoGuard-Appliances erheblich einfacher konfigurieren und sind völlig transparent im Netzwerk integriert.

Anforderungen in Multipunkt-Netzwerken
Beim Einsatz von Verschlüsselungsgeräten in Multipunkt-Netzwerken ist entscheidend, dass es keine Einschränkungen bei der Wahl des Ethernet-Service-Angebots oder bei der Netzwerkarchitektur gibt. Die InfoGuard Multipunkt-Geräte halten sich konsequent an die vom Metro Ethernet Forum (MEF) Standard definierten Vorgaben, unterstützen Class of Service, VLAN-IDs und Q-in-Q-Tagging. Sie verschlüsseln die unterschiedlichsten Traffictypen wie Unicast, Multicast und Broadcast.

InfoGuard EG10M chiffriert digitale Daten über den öffentlichen Advanced Encryption Standard (AES) mit einer Schlüssellänge von 256 Bit. Die Sessionen-Schlüssel wechseln automatisiert bei jedem Verbindungsaufbau ohne Unterbrechung der Links und ohne Geschwindigkeitseinbusse. Die eingesetzte Hochsicherheitsarchitektur wurde dabei streng nach den Anforderungen für kryptographische Module gemäß FIPS 140-2 Level 3 (Federal Information Processing Standard) entwickelt.

Verfügbarkeit: InfoGuard EG10M ist ab sofort über das Vertriebsnetz von autorisierten InfoGuard-Handelspartnern verfügbar. Zur Multipunkt-Produktfamilie zählen InfoGuard EGM mit Übertragungsraten von 20 und 100 Mbps, InfoGuard EG1M mit einem Datendurchsatz von 200 Mbps und einem Gbps und EG10 für Transferraten von 2 und 10 Gpbs.

Kontakt und Information: InfoGuard AG, Pressekontakt: Daniel Fischer, Theilerstrasse 1, 6300 Zug, www.infoguard.com, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 041 749 19 00, Telefax 041 749 19 10

Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen der InfoGuard AG sowie sämtliche Medienmitteilungen sind abrufbar unter www.infoguard.com

Über InfoGuard: Die InfoGuard AG mit Hauptsitz in Zug (Schweiz) ist spezialisiert auf umfassende Informationssicherheit zur Absicherung von Geschäftsprozessen in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Das im Jahr 2001 gegründete Unternehmen entwickelt, vermarktet und implementiert als Verschlüsselungsexperte für Hochgeschwindigkeitsnetzwerke eigene Hardware-Sicherheitslösungen. Angefangen hat InfoGuard als Consulting-Partner für technische Informationssicherheit in unternehmensweiten IT-Projekten. InfoGuards Kundenkreis reicht von Institutionen aus der öffentlichen Verwaltung sowie Chemiekonzernen, Telekommunikations- und Industrieunternehmen bis zu Versicherungen und Banken. InfoGuard ist Mitglied der Schweizer "The Crypto Group" und hat ihren Hauptsitz in Zug sowie weitere Niederlassungen in London, Frankfurt und Dubai.

Aussender: InfoGuard AG
Ansprechpartner: Daniel Fischer
Tel.: +41 41 749 19 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.infoguard.ch

Quelle: pressetext.com/news/110330011