Bürgerbewegung bietet Ausweg aus Schuldenkrise

Bandbreitenmodell (Copyright: Jörg Gastmann)Köln (pts001/30.12.2012/10:00) - Mehr als 2 Billionen (2.000 Milliarden) Euro Schulden haben die öffentlichen Haushalte in Deutschland inzwischen angesammelt. Das sind etwa 25.000 Euro pro Bundesbürger, egal ob Baby oder Rentner. Die Krise im Euro-Raum garantiert, dass diese Schulden weiterhin gewaltig anwachsen werden - und kein Politiker findet bisher ein Mittel dagegen. Deshalb stellt die "Bürgerbewegung Bandbreitenmodell" (BBM) jetzt eine neue Alternative zur Staatsschuldenkrise vor.

Die BBM will die öffentlichen Haushalte ausschließlich durch Umsatzprovisionen auf Geschäfte im Inland finanzieren. Grundidee ist ein "Geschäft zwischen Staat und Wirtschaft" nach dem Prinzip "Leistung und Gegenleistung". Arbeit ist im Konzept der BBM ebenso wie Unternehmergewinne von Steuern befreit, was zu höherer Motivation und steigender Kaufkraft führe. Basierend auf Umsätzen am deutschen Binnenmarkt 2010 in Höhe von 5.241 Mrd. Euro (aktuellste amtliche Zahlen des Statistischen Bundesamts) lägen die Einnahmen bei mindestens 877 Mrd. Euro.

Jörg Gastmann, Sprecher der Bürgerbewegung Bandbreitenmodell, erklärt dazu: "Die Mehreinnahmen in Höhe von über 347 Mrd. Eur gegenüber dem heutigen System entstehen durch steigende Kaufkraft und auch dadurch, dass es keine legale Möglichkeit zur Umgehungen mehr gibt, wie z.B. die Verlagerung von Gewinnen ins Ausland. Mit den höheren Einnahmen können nicht nur Bund, Länder und Kommunen ihre gewaltige Schuldenlast tilgen. Die Regierungsparteien könnten endlich Politik gestalten, statt immer nur Haushaltsnotstände zu verwalten." Berechnungen und einen Gesetzentwurf bietet die BBM zum Jahresende 2012 auf ihrer Homepage.

Mehr Informationen und Details:

Bürgerbewegung Bandbreitenmodell
Die BBM ist eine nicht-kommerzielle NGO (non-government Organisation) mit Sitz in Köln, die Problemlösungen für Parteiprogramme in aller Welt anbietet. Die BBM wurde im Dezember 2011 gegründet und besteht heute aus 24 ehrenamtlich Aktiven und rd. 400 Sympathisanten. Jeder Bürger, der sozialliberale Ziele umsetzen möchte, ist eingeladen, mitzumachen.

Kontakt: Bürgerbewegung Bandbreitenmodell
Sprecher: Jörg Gastmann
Homburger Str. 9, 50969 Köln
Tel. 0221 - 9465499.0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bandbreitenmodell.de/kontakt

Aussender: Bürgerbewegung Bandbreitenmodell
Ansprechpartner: Jörg Gastmann
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.bandbreitenmodell.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20121230001
Fotohinweis: Bandbreitenmodell (Copyright: Jörg Gastmann)