Luftfahrt von morgen

BWB-X Entwurf. Copyright iDS Hamburg

Wien (pts032/14.05.2012/14:30) - Für das internationale Speditionsunternehmen cargo-partner www.cargo-partner.com zählt Umweltverantwortung und Nachhaltigkeit zu wichtigen Unternehmenswerten. Aus diesem Grund unterstützt der Eigentümer des Unternehmens, Mag. Stefan Krauter, eine fachspezifische Luftfahrt-Projektgruppe bei dem Bau eines manntragenden Nurflügel-Flugzeugs aus eigener Tasche.

Das Ziel des Projektes

Das Ziel des Projektes ist es, neue innovative Technologien aus dem Flugzeugbau wie Faserverbundwerkstoffe, Nurflügel-Aerodynamik und umweltfreundliche Antriebssysteme zum emissionsschonendem Fliegen anzuwenden. Durch die Nurflügelgeometrie wird der Luftwiderstand gesenkt, um den Energiebedarf und die wirtschaftlichen Betriebskosten um voraussichtlich 25 Prozent zu reduzieren.

Das Blended Wing Body-X Projektteam

Mag. Stefan Krauter, Eigentümer des weltweiten Logistikunternehmens cargo-partner, unterstützt eine Luftfahrt-Projektgruppe bestehend aus universitären Einrichtungen in Hamburg und Partnern aus der Industrie bei der Realisierung eines manntragenden Nurflüglers.

Das BWB-X Industrie-Konsortium besteht aus mehreren Partnern. Das Industrie Konsortium wird dabei durch Prof. Dipl.Designer Werner Granzeier koordiniert.

Projektdauer

Die Gesamtdauer des Projektes wird auf fünf Jahre geschätzt und ist in mehrere Stufen vom Entwurf bis zur Realisierung unterteilt. Nach bisherigen erfolgreichen Flugversuchen mit BWB-X Entwurf. Copyright iDS Hamburgunbemannten Nurflüglern soll nun der effektive Beweis angetreten werden, dass der BWB-X auch von Menschenhand gut navigierbar ist.

"Das Projekt eines manntragenden Nurflügelfluzeuges zur Erforschung und Anwendung neuester Technologien, Verfahren und Systemanwendungen wird zum ersten Mal mit universitären Einrichtungen und interessierten und unterstützenden Firmen sowie mehreren Studentengenerationen erarbeitet", stellt Hr. Prof. Werner Granzeier, Koordinator des Industriekonsortiums des innovativen Projektes, fest.

Der österreichische Logistiker Stefan Krauter ist seit längerer Zeit mit dem Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau in Hamburg in Kontakt und unterstützte bereits in der Vergangenheit sowohl das BWB-AC 20.30 Projekt als auch eine Studentengruppe der Fakultät Technik und Informatik der HAW Hamburg, welche sich mit der Entwicklung eines Turbo-Props beschäftigt.

Mag. Stefan Krauter's Beweggründe zu diesem neuen außergewöhnlichen Projekt eines bemannten Nurflüglers: "Als Inhaber eines international tätigen Speditionsunternehmens bin ich sehr an umweltfreundlichen Innovationen zur deutlichen Reduktion des Treibstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen interessiert. Die Förderung der Entwicklung umweltschonender Flugzeugtechnik bedeutet für die Luftfracht und damit für die gesamte Transportwirtschaft eine sehr nachhaltige Möglichkeit für den Klimaschutz."

cargo-partner: cargo-partner ist ein internationales Speditionsunternehmen, vertreten auf der ganzen Welt und spezialisiert im Anbieten von komplexen Services im Bereich Transport und Lagerung. Gegründet wurde das Unternehmen 1983 und ist mittlerweile auf der ganzen Welt vertreten. Das Wachstum liegt vor allem in der Vielseitigkeit von cargo-partner begründet: neben Luft-, See- und LKW-Transporten für internationale und nationale Kunden liegt ebenso ein großer Fokus auf dem Bereich der Lagerungsoptimierung.

Die cargo-partner Gruppe ist mit mehr als 100 Standorten und 2.400 Angestellten in 30 Ländern vertreten und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von 500 Millionen Euro.

Aussender: cargo-partner GmbH
Ansprechpartner: Monika Hutter
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 5 9888-11322
Website: www.cargo-partner.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20120514032
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120514032
Fotohinweis: BWB-X Entwurf. Copyright iDS Hamburg